Archive - Allgemein

Juli 2024
M D M D F S S
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Bürgeramt Bremen baut Dienstleistungsangebot aus – Offene Sprechzeiten an allen BürgerServiceCentern

Um die Verfügbarkeit zentraler Dienstleistungen zu verbessern, soll es ab dem 31. Juli in allen drei BürgerServiceCentern in Bremen an zwei Tagen in der Woche wieder eine offene Sprechzeit geben, an denen Bürger ohne Termin ihre Anliegen vortragen können. "Uns ist es wichtig, die Anliegen der Bremerinnen und Bremer so schnell und unkompliziert wie möglich zu bearbeiten", sagt Innensenator Ulrich Mäurer. "Wegen der Corona-Pandemie mussten wir die offene Sprechzeit einstellen. Nachdem wir in den vergangenen eineinhalb Jahren eine große Anzahl zusätzlicher Termine anbieten konnten, können wir es jetzt ermöglichen, diesen Service wiedereinzuführen." Allerdings weist der Innensenator auch darauf hin, dass das Interesse an der offenen Sprechzeit zunächst sehr groß sein könnte, Bürger daher Wartezeiten einplanen müssten: "Das wird sich aber in den kommenden Wochen einspielen", so Senator Mäurer. Termine für die öffentlichen Sprechzeiten   BürgerSeviceCenter-Mitte …

swb Umweltinitiative fördert erneut grüne Stadtteilprojekte in Bremen

Mit ihrer Umweltinitiative begibt sich die swb auch 2024 wieder auf die Suche nach kreativen Projekten, die Bremen nachhaltig lebenswerter machen. Wer am Ende eine Sponsoringzusage erhält, bestimmt eine fachkundige und unabhängige Jury. Seit 2022 bietet der Bremer Energiedienstleister swb ein Förderprogramm für Klima- und Umweltprojekte in der Stadt Bremen an. Bewerben können sich Privatpersonen, Vereine, Organisationen oder Institutionen, die mit kreativen, gemeinnützigen Ideen die Stadt grüner und nachhaltiger gestalten wollen - ob durch Urban Gardening, Umweltbildung, Schaffung von Grün- und Freizeitflächen, Mobilitätslösungen, Müllvermeidung oder Klimaverbesserung. Kriterien für Projekte und Förderung Damit Projekte eine gute Chance haben, gefördert zu werden, sollten sie etwa ein Ziel mit nachhaltigem Mehrwert für die Bremer Bevölkerung, das Klima und die Umwelt verfolgen, der Bremer Allgemeinheit und nicht einzelnen Privatpersonen zugutekommen, eigene Ideen…

Farbattacke auf den Amtssitz von Bremens Innensenator

Am Mittwochmorgen, 17. Juli, verübten Unbekannte eine Farbattacke auf die Hausfassade des Senators für Inneres und Sport in Bremen-Mitte. Zwischen 5:30 und 6:30 Uhr warfen unbekannte Personen mehrere mit Farben befüllte Gläser gegen das Gebäude. Durch diese Tat wurde die Fassade in der Contrescarpe an verschiedenen Stellen mit unterschiedlichen Farben beschmutzt. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen und bittet Zeugen, sich beim Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 0421 362-3888 zu melden.   Symbolbild: Auf den Amtssitz des Senators für Inneres wurde ein Farbanschlag verübt. Bildnachweis: Till F. Teenck / Villa Lürman - Bremen - 2011, CC BY-SA 3.0

DGzRS lädt am 28. Juli zum Tag der Seenotretter ein – Aktionstag auch in Bremerhaven

An zahlreichen Stationen an Nord- und Ostsee veranstaltet die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) wieder am letzten Juli-Sonntag ihren beliebten Tag der Seenotretter. Dementsprechend fällt die nunmehr 26. Ausgabe des Aktionstags auf den 28. Juli. Geplant sind an den Standorten Vorführungen, Übungen und Gespräche. Viele DGzRS-Stationen werden vor Ort ihre Einsatzbereitschaft demonstrieren und alle Menschen willkommen heißen, die den Seenotrettern verbunden sind und sich für ihre rein spendenfinanzierte Arbeit interessieren. Geplant sind Vorführungen und Übungen in den Häfen und direkt vor den Küsten sowie Gespräche an den Liegeplätzen der Rettungseinheiten, Infowagen und -ständen. Zum abwechslungsreichen Programm gehören Präsentationen der Rettungstechnik, Mensch-über-Bord-Übungen und Vorführungen der Rettungseinheiten. Auch Mitfahrten sind auf einigen Stationen möglich, soweit es die rettungsdienstlichen Verhältnisse zulassen. Im vergangenen…

Bremen von oben – Drei neue Webcams zeigen Sehenswürdigkeiten 24/7

Seit gestern, 16. Juli, liefern drei neue Webcams rund um die Uhr Live-Bilder aus der Hansestadt und rücken den Blickwinkel auf markante Orte in Bremen. Im Laufe des Jahres sollen weitere Funktionen dazu kommen. „Wir präsentieren live die schönsten Seiten Bremens, weltweit jederzeit abrufbar“, sagt Oliver Rau, Geschäftsführer der WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH, deren Abteilung „Bremen Online“ für die Einrichtung und den Betrieb der Kameras zuständig ist. Mit den neuen Webcams können Nutzer den Marktplatz mit Rathaus, Roland und Liebfrauenkirchhof in Echtzeit bewundern und ermöglichen Ausblicke auf die Weser, das Weser-Stadion und die Umgebung – vom Tiefer bis hin zur Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS). Für alle drei Orte gibt es darüber hinaus Wetterinformationen. „Diese strategisch platzierten Webcams sind nicht nur aus technischer Sicht auf dem neuesten Stand, sondern erfüllen auch wichtige Anforderungen: Jeder Standort…

Schaufenster mehrerer Geschäften in Bremer Altstadt beschädigt – Polizei sucht Zeugen

Unbekannte Personen haben in der Nacht zu Dienstag, 16. Juli, mehrere Schaufenster von insgesamt drei Geschäften in der Altstadt beschädigt. Jetzt hofft die Polizei auf Zeugenhinweise aus der Bevölkerung. Um 2 Uhr alarmierte ein Zeuge in der Straße Am Wall über den Notruf die Polizei, weil er zuvor mehrere laute Knallgeräusche vernommen hatte. Zudem konnte er vermummte Personen dabei beobachten, wie sie auf Fahrrädern in Richtung Hauptbahnhof und Steintor flüchteten. Eingetroffene Einsatzkräfte stellten an den Schaufenstern eines Möbelhauses, eines Immobilienbüros und eines Onlineversandhändlers zahlreiche Beschädigungen fest. Nun hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen und fragt: „Wer hat in der Nacht von Montag auf Dienstag verdächtige Beobachtungen in der Straße Am Wall und um zu gemacht?" Zeugenhinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter 0421 362-3888 entgegen.

Bremer Bildungsbehörde plant Versteigerung defekter iPads

Seit 2020 werden alle Schüler der Freien Hansestadt mit iPads ausgestattet. Rund 80.000 dieser digitalen Endgeräte befinden sich im Schuleinsatz. Dabei geht auch schon einmal das ein oder andere Tablet kaputt. Statt diese nicht mehr nutzbaren, fehlerhaften Geräte zu entsorgen, plant das Haus der Senatorin für Kinder und Bildung im Sinne der Nachhaltigkeit eine Versteigerung der iPads. Zukünftig wird die Behörde regelmäßig das digitale Auktionshaus der öffentlichen Verwaltung www.zoll-auktion.de nutzen, um schadhafte Geräte mit einem potenziellen Nutzen zu veräußern. Auf der vom Hauptzollamt Gießen betriebenen Webseite können Behörden von Bund, Ländern und Kommunen unkompliziert Güter versteigern. Der Start der ersten Auktion von fällt auf den 5. August und liegt damit in den Sommerferien. Als erstes werden zwölf defekte Apple iPads der siebten Generation angeboten. Bei den Geräten, die zum Teil große Risse aufweisen, ist eine ordentliche Reparatur wirtschaftlich…

Bremerhavener Polizeibeamte bei Einsätzen tätlich angegriffen – Ein Wochenende, drei Fälle

Am vergangenen Wochenende, 13. und 14. Juli, haben sich drei voneinander unabhängige Vorfälle im Bremerhavener Stadtgebiet ereignet, bei denen Polizeibeamte tätlich angegangen wurden. Nachdem Passanten am 13. Juli gegen 16 Uhr gemeldet hatten, dass ein Mann in der Innenstadt wahllos auf Gegenstände einschlägt und mit seinen Füßen umhertritt, eilten Einsatzkräfte zum Ort des Geschehens. Dort erteilten sie dem scheinbar alkoholisierten 47-Jährigen einen Platzverweis. Statt diesem Folge zu leisten, entschied sich der Mann dazu, die Beamten anzuschreien und leistete bei dem Versuch der Polizisten, die Anordnung durchzusetzen, starke Gegenwehr. So stark, dass eine Beamtin leichte Verletzungen davon trug. Nachdem der 47-Jährige endlich unter Kontrolle gebracht werden konnte, nahmen ihn die Beamten in Gewahrsam. Gegen ihn wird nun wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt. Tätlicher Angriff auch in Bremerhaven-Grünhöfe Ein ähnlicher Vorfall ereignete sich…

Stimmung in der bremischen Wirtschaft trübt sich weiter ein – Handelskammer-Konjunkturreport zum Sommer

Waren im Frühjahr 2024 noch leichte Signale für eine konjunkturelle Erholung zu vernehmen, ist im Sommer kaum noch etwas davon zu spüren. So macht der aktuelle Konjunkturreport, den die Handelskammer Bremen am 12. Juli vorgestellt hat, deutlich, dass sich die wirtschaftliche Stimmung in der Freien Hansestadt weiter eingetrübt hat. Ein Großteil der 381 befragten Unternehmen aus dem Produzierenden Gewerbe, aus Handel und Dienstleistungen im Land Bremen geht nicht davon aus, dass in den kommenden Monaten ein Aufschwung zu erwarten ist. „Die Unternehmen haben es unverändert mit einer herausfordernden Situation im nationalen, europäischen und internationalen Geschäft zu tun. Häufig ist aus den Betrieben auch zu hören, dass bürokratische Belastungen und Überregulierung weiter zunehmen und dadurch die ohnehin schwierige Fachkräftesituation zusätzlich belasten“, sagt dazu Handelskammer-Hauptgeschäftsführer Dr. Matthias Fonger: Zudem würden die Unternehmen auch weiterhin…

„Ihr rockt. Wir retten“: Johanniter aus Bremen beim Deichbrand Festival 2024 im Einsatz

Wenn in zwei Tagen das Deichbrand-Festival (18.-21. Juli) in Nordholz bei Cuxhaven startet, werden auch ehrenamtliche Einsatzkräfte der Johanniter Bremen vor Ort sein, um den Sanitätsdienst in Cuxhaven dabei zu unterstützen, die rund 60.000 erwarteten Besucher unter dem Motto „Ihr rockt. Wir retten“ sanitätsdienstlich zu versorgen. Während der Veranstaltung werden die „Rocker-Retter“ in unterschiedlichen Schichtsystemen und in den Bereichen Einsatzleitung, Sanität, Logistik, Technik sowie Verpflegung zur Stelle sein. Für die Gäste des Festivals werden auf dem gesamten Gelände insgesamt acht Unfallhilfestellen (UHS) betrieben. Hier werden Sanitätszelte aufgebaut und medizinisches Material bereit gehalten, um die Erstversorgung sicherzustellen. Zusätzlich werden Fahrzeuge für den Patiententransport in die umliegenden Krankenhäuser zur Verfügung stehen und mehrere Fußtrupps über das Gelände patroullieren, um kurzfristig vor Ort helfen zu können oder den Transport…