Archive - Allgemein

Februar 2024
M D M D F S S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
26272829  

Constructor University Bremen: Bei Stress und Angstzuständen könnten Online-Spiele Abhilfe schaffen

Eine Studie der Constructor University Bremen kam zum Ergebnis, dass Online-Spiele großes Potenzial besitzen als therapeutisches Instrument, etwa bei Angststörungen oder Stress, eingesetzt zu werden. In der Studie untersuchten die Forschenden den Zusammenhang zwischen Spielen, Kreativität und Neuroplastizität. Bei letzterer handelt es sich um die Fähigkeit des Gehirns zu lernen und durch Training neue Verbindungen zwischen den Nervenzellen herzustellen. Spiele können laut der Forschenden die Vorstellungskraft und andere kognitiven Prozesse, die mit Kreativität verbunden sind, aktivieren und steigern. Mit kognitiven Prozessen sind die ausführenden Funktionen des Gehirns gemeint, zum Beispiel die Fähigkeit, die Aufmerksamkeit, Selbstkontrolle, das Gedächtnis oder auch Entscheidungen gezielt zu steuern. Kognitive Fähigkeiten könnten durch die Verwendung von Online-Spielen verbessert werden, was in der therapeutischen Behandlung insbesondere Menschen mit Angstzuständen…

Digitaler Veranstaltungskalender zum Weltfrauentag in Bremen steht online

Die Zentralstelle der Landesfrauenbeauftragten Bremen (ZGF Bremen) hat alle Veranstaltungen in der Freien Hansestadt rund um den Weltfrauentag am 8. März  in einem digitalen Kalender gebündelt, der nun online steht. Im Februar 1911 demonstrierten Millionen von Frauen in Europa und den USA für ihre Rechte. Nur einen Monat später, am 19. März, wurde in Deutschland, Österreich-Ungarn, Bulgarien und der Schweiz erstmals der Internationale Frauentag ausgerufen. Im Fokus stand insbesondere das aktive und passive Wahlrecht. In Deutschland hat es noch etwas mehr als 7 weitere Jahre gebraucht, bis das Wahlrecht am 30. November 1918 in Kraft trat. An der Wahlen zur verfassunggebenden Nationalversammlung am 19. Januar 1919 gaben über 80 Prozent der wahlberechtigten Frauen ihre Stimme ab. Ein erster großer Erfolg. Weil jedoch die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen auch heute noch nicht in allen gesellschaftlichen Bereichen Realität ist, machen Fraueneinrichtungen, Initiativen…

Ganztägiger Warnstreik in Bremen: Deutliche Einschränkungen im Krankenhausbetrieb zu erwarten

Weil die Tarifverhandlungen zwischen ver.di und der Gesundheit Nord Dienstleistungen (GND) kurz vor dem Scheitern stehen, hat die Vereinte Dienstleistungsgesellschaft die Beschäftigten zu einem ganztägigen Warnstreik am kommenden Montag, den 19. Februar aufgerufen. „Nach drei Verhandlungsrunden wird deutlich, dass die Arbeitgeberseite nicht gewillt ist, auch nur ansatzweise auf unsere Forderungen einzugehen“, so der zuständige Gewerkschaftssekretär Jörn Bracker. Zwar werde die Behandlung von Notfällen natürlich gewährleistet bleiben, alle Bürger Bremens sollten sich am Montag jedoch auf deutliche Einschränkungen im Krankenhausbetrieb einstellen. „Alles, was verschoben werden kann, ohne Leib und Leben zu gefährden, muss verschoben werden. Die Beschäftigten sind nicht bereit, das Normalprogramm aufrecht zu erhalten und sich das Streikrecht nehmen zu lassen“, so Bracker weiter. Gelegenheit für Regierung für faire Löhne zu sorgen Im Koalitionsvertrag für die…

Mehr Biodiversität in Bremer Gärten – Wildstrauchbestellaktion des NABU

Um die Artenvielfalt in Bremen zu erhalten braucht es dem NABU zufolge ein dichtes Netzwerk von Wildsträuchern, dass sich über alle Gärten der Freien Hansestadt erstreckt. Dafür können besagte Wildsträucher beim NABU Bremen noch bis zum 1. März bestellt werden. Laut NABU Bremen muss der Pfaffenhütchen-Harlekin, eine Schmetterlingsart, in der Stadt schon ziemlich lange Strecken fliegen, um die richtige Nahrung für sich und seine Raupen zu finden. Wie ihm geht es auch vielen anderen heimischen Insektenarten, wie etwa der Sandbiene oder auch vielen in Deutschland beheimateten Vogelarten. Insbesondere Wildsträucher seien wahre Hotspots der Biodiversität. Jedoch könnten sie erst ihre volle Wirkung entfalten, wenn sich ein Netz aus ihnen über die Gärten aller Bremer Stadtteile erstreckt. Das Gute an den Sträuchern: Sie wachsen recht schnell, passen in jeden Garten und auch für jeden Standort gibt es die passende Sorte. Während einige besonders für Insekten interessant…

Supermarkt in Bremen-Neustadt beraubt

Zwei maskierte Personen haben gestern Abend gegen 20:45 Uhr im Ortsteil Südvorstadt den Supermarkt in der Friedrich-Ebert-Straße beraubt. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise. Nachdem die beiden maskierten Personen den Supermarkt betreten hatten, begaben sie sich sofort zur Kasse. Dort bedrohte einer der beiden den 25-jährigen Kassierer mit einem Messer und forderte Geld. Daraufhin hob der Mitarbeiter die Hände und ließ den Täter die Geldscheine aus der Kassenschublade entnehmen. Als sich ein Kunde den beiden Räubern in den Weg stellen wollte, wurde er von der zweiten maskierten Person zur Seite geschoben und mit Reizgas besprüht. Danach flüchteten die beiden Täter in Richtung Neuenlander Straße. Laut Täterbeschreibungen sollen die beiden Personen zwischen 175 und 180c m groß und etwa 20 bis 25 Jahre alt sein. Sie wurden zudem als schlank beschrieben. Beide trugen dunkle oder schwarze Oberkleidung und schwarze Skimasken mit aufgedruckten, weißen Zähnen. Die Ermittlungen…

9. Karrieretag in der Bremer ÖVB-Arena – Casting für den Traumjob

Am 29. Februar veranstaltet die Jobbörse „Jobwoche“ in der ÖVB-Arena in Bremen von 09:30 Uhr bis 17:30 Uhr eine Karrieremesse. Besucher haben hier die Chance mit Inhabern und Top-Entscheidern von über 70 Unternehmen aus den Bereichen Handwerk, Industrie, Wirtschaft, Handel oder dem Gesundheitswesen in Kontakt zu kommen. Auf der Job-, Ausbildungs-, Weiterbildungs- und Studienmesse werden Einblicke in verschiedene Berufsfelder vermittelt, die vom Altenpfleger über den Ingenieur bis zum Zahntechniker reichen. Dabei richtet sich die Messe an wechsel­willige Fach­kräfte, Young Professionals, Wieder­ein­steiger, Inge­nieure, Schüler, Arbeit­suchende und Weiter­bildungs­inte­res­sierte aller Alters­klassen, Branchen, Schul­formen und Quali­fikationen. So haben Arbeitnehmer in Neuorientierung, Schüler oder Personen aus der Weiterbildung die Möglichkeit an den Messeständen mit potenziellen Arbeitgebern oder Bildungseinrichtungen persönliche Gespräche zu führen.…

Auf der Luneplate Natur hautnah erleben – Sechs Exkursionen ins größte Naturschutzgebiet Bremens

In diesem Jahr haben Naturliebhaber und Interessierte gleich sechs Mal die Möglichkeit, an einer fachkundig geführten und kostenlosen(!) Exkursion auf die Luneplate teilzunehmen. Mit mehr als 1.400 Hektar, handelt es sich bei der Luneplate, um das größte Naturschutzgebiet des Landes Bremen. Seit gut 14 Jahren lässt hier die Hafengesellschaft bremenports ökologische Ausgleichsflächen für große Hafenbauprojekte wie Container-Terminal 4 entstehen. Durch diese Kompensationsmaßnahmen zu einem unverzichtbaren Lebensraum für Tiere und Pflanzen entwickelt. Geprägt wird das Naturschutzgebiet in Bremerhaven durch Marschgrünland, Wattflächen und den Tidepolder, eine künstlich angelegte Überflutungsfläche. Kurzgehalten werden die Weideflächen von Wasserbüffeln und Galloway-Rindern, die auf diese Wise zudem für Brut- und Rastvögel schädliche Pflanzen vernichten. Im Winter nutzen mehr als 10.000 Vögel die Flachwasserbereiche als Rast- und Schlafplatz. Weil sich die gefiederten…

Riss von Schafen in Bremen Seehausen: DNA-Ergebnisse liegen vor

Nachdem im Januar ein Tier in Bremen Seehausen mehrere Schafe gerissen hatte, wurde eine Genprobe entnommen. Nun liegen die Ergebnisse vor: Demnach konnte keine Wolfs-DNA festgestellt werden. Eine DNA-Probe hat ergeben, dass die sieben Schafe in Seehausen nicht von einem Wolf gerissen wurden. Aufgrund der gefundenen Bissspuren hatte die Vermutung nahe gelegen. Wie das Umweltministerium nun bekannt gibt, wurde stattdessen die DNA eines Hundes gefunden. Hätte es sich um Genproben eines Wolfes gehandelt wäre es zum Präzedenzfall gekommen. Nach Beschluss der Umweltminister aus Dezember 2023 hätte das Tier dann zum Abschuss freigegeben werden können. Allerdings habe der Vorfall in Seehausen laut Umweltministerium gezeigt, dass wolfsabweisender Herdenschutz und die genaue Rissdokumentation nach wie vor unverzichtbar seien, um die Regelungen des Dezemberbeschlusses rechtssicher umzusetzen. Ein entsprechender Leitfaden soll nun mit Beteiligung der Landwirte entwickelt werden.   Symbolbild:…

Mann gibt sich in Bremen-Findorff als Polizist aus und tastet neunjähriges Mädchen ab – Polizei sucht Zeugen

Am Montagabend wurde ein neunjähriges Mädchen in Bremen Findorff von einem falschen Polizeibeamten angesprochen und angefasst. Die Polizei Bremen hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht weitere Zeugen, die die Tat beobachtet haben. Gegen 19 Uhr sprach ein Mann, der sich als Polizist ausgab, in der Marburger Straße ein neun Jahre altes Mädchen an. Weil angeblich Mädchen in der Nähe einen Einbruch verübt hätten, gab er an, jetzt die Taschen des Kindes untersuchen zu müssen. Nachdem der Mann das Mädchen abgetastet hatte, verabschiedete er sich und ging weiter. Der falsche Polizist trug eine schwarze Hose und ein schwarzes Oberteil. Auf Höhe der linken Brust stand in silbernen Farben das Wort "Polizei". Es könnte sich dabei um eine Art Karnevalskostüm gehandelt haben. Allerdings habe er keinerlei weitere Polizeiausrüstung oder einen Ausweis bei sich getragen. Laut weiterer Beschreibungen des Mädchens war der Mann etwa 40 bis 50 Jahre alt und circa 175 Zentimeter groß.…

Nach Raub in Bremen-Walle: Jugendlicher Täter von Polizei gestellt

Am gestrigen Nachmittag sind zwei 17-jährige Jugendliche in Bremen Walle aneinandergeraten. Im Streit wurde der eine vom anderen niedergeschlagen und mit einem Messer bedroht. Zugetragen hat sich die Tat gestern gegen 17:15 Uhr in der Sankt-Magnus-Straße. Nachdem die beiden Jugendlichen in einen Streit geraten waren, schlug der eine dem anderen mit der Faust ins Gesicht und versetzte ihm zudem einen Fußtritt. Während der Handgreiflichkeit ist dem Geschädigten, der durch die Wucht des Schlages zu Boden gegangen war, das Smartphone aus der Tasche gefallen. Als er es wieder aufheben wollte, zückte sein Gegenüber ein Messer und nahm das Telefon an sich. Auch ein Zeuge, der den jugendlichen Täter bei seiner anschließenden Flucht aufhalten wollte, wurde mit besagtem Messer bedroht. Durch polizeiliche Ermittlungen konnte der Tatverdächtige jedoch schnell identifiziert und an seiner Wohnanschrift angetroffen werden. Dabei wurde auch das Messer polizeilich sichergestellt. Die…