Zucker statt Lifestyle: Die Verbraucherzentrale Bremen sieht Energy-Drinks kritisch

21. 06. 2017 um 09:56:49 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung

In den Getränkeabteilungen der Supermärkte findet sich eine Vielzahl an Energydrinks, die mit Werbeslogans wie „Feel Good. Look Good“ oder „Relax“ einen gesunden Lifestyle vermitteln wollen. Die Verbraucherzentrale Bremen warnt vor den Nebenwirkungen, besonders bei Kinder und Jugendlichen. Wichtige Informationen zu Zucker- und Koffeingehalt werden mit kleinen Schriften, glänzenden Oberflächen und der Dosenwölbung versteckt.
 
Die Verbraucherzentrale Bremen hat stichprobenartig elf Getränkedosen gekauft und untersucht, mit welchen Werbeversprechen sie Kunden zum Kaufen animieren, wie das Design aussieht und welche Zutaten sie enthalten. „Es wird nicht nur das Getränk, sondern auch ein bestimmter Lebensstil beworben“, sagt Annabel Oelmann, Vorstand der Verbraucherzentrale Bremen. Die Werbeversprechen sollten einen nicht zum Kauf verleiten lassen, auf der Zutatenliste fallen vor allem Zucker, Zusatzstoffe und eine ganze Reihe von zugesetzten Vitaminen ins Auge.
 

Die Verbraucherzentrale warnt vor den Gefahren

Wichtige Informationen sind auf den Verpackungen oft nur schwer zu finden: „Dennoch sollten Sie sich vor dem Kauf genau informieren, was im jeweiligen Getränk enthalten ist“, rät Regina Aschmann aus dem Bereich Lebensmittel und Ernährung bei der Verbraucherzentrale. Schwangere sowie Kinder sollten ganz auf koffeinhaltige Getränke verzichten. Koffein kann in großen Mengen zu Herzrasen und Herzrhythmusstörungen führen und im schlimmsten Fall zu einem Herzstillstand. Als erfrischende Alternative empfiehlt die Verbraucherzentrale stattdessen ein eigenes Experimentieren mit Mineralwasser, Eiswürfeln und verschiedenen klaren Säften.
 
Foto oben: Die elf getesteten Getränkedosen der Verbraucherzentrale Bremen





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare