SummerSounds-Festival am 9./10. August – erstmals an zwei Tagen

28. 06. 2019 um 16:22:01 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung

Das beliebte Musik- und Kulturfestival „SummerSounds“ in den Neustadswallanlagen findet dieses Jahr erstmals an zwei Tagen statt. Von Konzerten lokaler und internationaler Bands über Kultur- und Mitmachangebote bis hin zu kulinarischen Gaumenfreuden dürfte am 9. und 10. August für jeden Geschmack etwas dabei sein.

Bis zu 20.000 Besucher erwarten die Veranstalter in diesem Jahr. „SummerSounds ist zu einem Festival für ganz Bremen gewachsen. Wir möchten mit der Veranstaltung ein besonderes musikalisches und kulturelles Erlebnis schaffen. Auch der nachbarschaftliche Austausch und die Vernetzung der Bremer und Bremerinnen wollen wir dadurch unterstützen“, sagt Astrid-Verena Dietze vom Neustadt Stadtteilmanagement. Los geht es am Freitag von 18 bis 24 Uhr. Samstag startet das kostenlose Musik- und Kulturfestival bereits um 11 Uhr und Festivalfans können bis 1 Uhr nachts feiern.

Live-Bands auf vier Bühnen

Auf vier Bühnen spielen Live-Bands aus Bremen, Deutschland und Europa. Musikslaisch reicht das Spektrum von Vintage über Elektropop bis hin zu Indierock. Die fünfköpfige Band HAIÓN zum Beispiel wird den Gästen mit einem Mix aus technoidem Elektro-Pop, morgenländischen Sounds und Dubstep-Elementen einheizen. Tief ins Herz werden hingegen die Songs von Singer-Songwriter Michael Schulte gehen, dem Viertplatzierten des Eurovision Song Contest 2018. Kontrastprogramm bieten Rapperin Haszcara mit gesellschaftskritischen Texten und DJ MWA mit Afrohouse-Sounds. Auch lokale Musiker wie beispielsweise aus dem MIB Jazzclub und die Gewinner des Newcomer-DJ-Contests – eine Kooperation der Hochschule Bremen und Bremen NEXT – sind am Start.

„Stecken viel Herzblut ins Programm“

„In die Zusammenstellung des Musikprogramms stecken wir viel Herzblut. Wir haben die verschiedensten Künstler und Künstlerinnen engagiert und legen großen Wert darauf, vor allem der regionalen Musikszene eine Plattform zu bieten“, erklärt Dietze. Wenn auf dem Hügel in der Neustadt die Lichter ausgehen, kann sowohl Freitag als auch Samstag auf der After-SummerSounds-Party im Modernes weitergefeiert werden.

Nachhaltigkeit als Thema

Nachhaltigkeit ist ein wichtiges Thema für die Veranstalter. So wird SummerSounds zum Nachhaltigkeitslabor für „KuNSt – Kultur und Nachhaltigkeit im Stadtteil“. „Es geht darum, den Besuchern und Besucherinnen anschaulich zu zeigen, wie sie ihr eigenes Verhalten nachhaltiger und klimafreundlicher gestalten können“, sagt Dietze. Zudem gibt es ein energieautarkes Areal, das mit Solarstrom gespeist wird, sowie eine Bühne, die durch Fahrradgeneratoren angetrieben wird.

Mehrweg- statt Einweggeschirr

Auch auf Müllvermeidung wird geachtet, statt Plastikgeschirr gibt es Mehrweggeschirr. Außerdem können sich Interessierte in der swb-Mobility-Area zu Themen wie Nachhaltigkeit, Mobilität und Radfahren von Experten beraten lassen und verschiedene Dinge ausprobieren. Zudem können Profis sowie Lastenradneulinge ihr Können beim 6. Bremer Lastenradrennen von BREMEN BIKET-IT! beweisen. Der Parcours verläuft zwischen der Bremer Shakespeare Company und dem Südbad. Auch für die Kids gibt es zahlreiche Angebote auf der Kinderwiese. Wer sich entspannen möchte, ist in der AOK-Lounge genau richtig und für den kleinen beziehungsweise großen Hunger locken Streetfoodstände mit Gerichten aus aller Welt.

Weitere Infos auf www.summersounds.de.





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare