Polizisten erleiden Schädelhirntrauma durch Angriff

16. 07. 2017 um 16:13:26 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung

Bei einem Einsatz am Sonntag, den 16. Juli 2017 um 8 Uhr in der Bremer Innenstadt erlitten zwei Polizeibeamte ein Schädelhirntrauma, weil sie von Passanten angegriffen wurden. Zwei Tatverdächtige befinden sich im Polizeigewahrsam.
 
Wie die Polizei berichtet, begann der Einsatz für die Beamten damit, dass sie zwei „Streithähne“ im Bereich Breitenweg/Bahnhofstraße in der Bremer Innenstadt trennen wollten. Beim Schlichten des Streites zwischen mehreren Personen vor einem Schnellrestaurant war ein 22-jähriger Mann ausgerastet und hatte die Einsatzkräfte beleidigt.
 

Versuchter Faustschlag

Nach Abschluss seiner Identitätsfeststellung versuchte er, einem Polizeibeamten einen Faustschlag zu versetzen. Daraufhin wurde er von Einsatzkräften zu Boden gebracht. In dieser Situation mischte sich nach Polizeiangaben ein weiterer 21 Jahre alter Mann handgreiflich in das Geschehen ein.
 

Mit Anlauf gegen den Kopf getreten

Als Polizisten auf ihn einwirken wollten, flüchtete er und entfernte sich zirka 30 Meter. Plötzlich nahm er allerdings Anlauf und rannte zum Einsatzort zurück und trat einen 34 Jahre alten Polizeibeamten am Boden mit voller Wucht gegen den Kopf.
 

Faustschläge gegen die Beamten

Ein weiterer 27 Jahre alter Polizeibeamter erhielt im Verlauf des Geschehens zwei Faustschläge gegen den Kopf von einem Angreifer. Die Ermittlungen dazu dauern an. Zwei Tatverdächtige im Alter von 21 bzw. 22 Jahren wurden festgenommen und wurden in Polizeigewahrsam genommen. In der Klinik wurde bei beiden Polizeibeamten ein Schädelhirntrauma diagnostiziert.
 
Foto: Symbolfoto





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare

Wir schaffen das!

Ich wohne ganz in der Nähe,und muss dort oft vorbei gehen,es ist sehr Gefährlich und manchmal habe ich richtig Angst.Am Wochenende ist es besonders schlimm,wenn ich sehe wie die sich den Alkohol und die Drogen reinpfeiffen wird mir schlecht.Ich wurde dort auch schon Bedroht.

Ach ja,An der Weide bei der Disco The Star ist es auch nicht besser,dort liegen morgens um 4.00 Uhr Minderjährige bessoffen in ihrer eigene Kotze,dort wird Randalierten,es ist unerträglich Laut das ich nicht Schlafen kann,Überfall wird hingepinkelt und keiner unternimmt was,meine Nerven liegen Blank,irgendwann RASTE ich aus.

Schnellgericht und nicht unter 10 Jahren Haft mit dem nötigsten. Wann wachen wir auf??? Und das sind keine Einzelfälle. Ich wünsche den Beamten von Herzen gute Besserung und werdet gesund ohne bleibende Schäden. Harald H.

Die Beamten haben die lieben Menschen bestimmt böse angeschaut?
Nein Spaß bei Seite.
Was müssen sich unsere Polizeibeamtinnen und Beamten noch alles gefallen lassen!
Hat denn niemand mehr Respekt vor der Polizei!

Unglaublich
Härteste Strafe die dafür ausgeschrieben ist muß erfolgen
Dem Beamten alles Gute, möge er schnell genesen !

ab in den Knast für mindestens 10 Jahre und nicht Jugend Strafe oder Sozialstunden und dann jeden Tag 12 Stunden arbeiten,Sonntags 6 Stunden dann kommen sie auch nicht auf dumme Gedanken

Ich bin 5 lange Jahre für unseren erweiterten Schutzparagraphen Sturm gelaufen…

es ist unfassbar, mit was für eine Gewalt in den letzten Tagen und Wochen unsere Polizei umgehen muss Hat denn keiner mehr Achtung vor unseren Ordnungshütern, die sich tagtäglich mit Leib und Seele für uns und unsere Sicherheit einsetzen.? Sie werden ohne Rücksicht zusammengeschlagen, und zusammen getreten Beschimpfungen sind an der Tagesordnung. Wo bleibt der Respekt und die Achtung vor unseren Ordnungshütern. Und wenn sie sich dann mal wehren müssen, dann werden sie vor den Kadi gezerrt und müssen im schlimmsten Fall mit Strafe rechnen. Es wird Zeit, dass wir alle aufwachen und uns geschlossen vor unsere Polizei stellen.

Den Beamten wünsche ich gute Besserung!
Den Tätern wünsche ich einen Staatsanwalt und Richter aus München, dass sie nicht mit dreimonatiger Bewährungsstrafe und fünf Sozialstunden davon kommen!

Da kann ich nur sagen, dass der Staat die Gesetze bezüglich der brutalen Angriffe auf Polizeibeamte drastisch in Deutschland verschärfen sollte. Ist ja nichts neues, dass Polizisten im Dienst tätlich angegriffen werden. Bei den Gerichtsverhandlungen haben dann fast alle Täter eine schlechte Kindheit gehabt und kommen “milde” von einer gerechten Strafe davon. In Amerika würden die Jahrzente im Knast sitzen und das mit Recht!
Den Polizisten wünsche ich im übrigen gute Besserung!

Warum haben die Polizisten nicht zur Abwehr die Schusswaffen eingesetzt?

Waren bestimmt 2 Lappen aus Finnland. Weil wir ja doof sind.

So etwas macht mich wütend. Man sollte den verletzten Beamten die Gelegenheit geben die Täter auf gleiche Weise zu verletzen. Auge um Auge. Über die durchweg geringen Strafen lacht doch jeder Täter. In den USA dürfen Straftäter in Ketten die Straßen fegen. Mal sehen, ob man dann immer noch so cool bleibt.