In Kattenturm bricht im Keller eines Hauses ein Feuer aus – Feuerwehr dämmt Brand schnell ein

25. 11. 2020 um 10:06:59 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
cambio
Werbung
sandercenter.de
Werbung

Gestern, 24. November, musste die Feuerwehr gegen 18 Uhr zu einem Großeinsatz im Ortsteil Kattenturm des Stadtteils Obervieland ausrücken. Aus bislang noch ungeklärter Ursache kam es in einem Keller eines Einfamilienhauses, der als Garage und Werkstatt genutzt wird, zu einem Feuer kam. Das Löschen wurde dadurch erschwert, dass die Tiefgarage mit einem PKW, einem Roller und 30 Reifen vollgestopft war. Trotzdem hatten die Einsatzkräfte Erfolg. Personen wurden nicht verletzt.
 
Kurz vor 18 Uhr wurde die Feuerwehr über den Notruf verständigt. Gemeldet wurde lediglich ein Kellerbrand, doch da mehrere unterschiedliche Notrufe mit unklarer Lage bei der Leitstelle eingingen, wurde groß alarmiert. Die kurze Zeit später an der Einsatzstelle eintreffenden Kräfte stellten fest, dass zwischenzeitlich der gesamte Straßenzug in dem Bereich stark verraucht war.
Eine weitere Erkundung ergab, dass es in einem als Garage und Werkstatt genutzten Kellerbereich eines Einfamilienhauses brannte.
 

Brand war innerhalb einer Stunde gelöscht

In Flammen standen ein PKW, ein Motorroller auch ein großer Stapel mit 30 Reifen. Die Bewohner des Hauses, eine dreiköpfige Familie, konnten sich bereits zuvor rechtzeitig in Sicherheit bringen und blieben unverletzt. Mehrere Trupps mussten unter schwerem Atemschutz nicht nur löschen, sondern auch den ganzen Reifenstapel ins Freie schleppen.

Durch die sofort eingeleiteten Löschmaßnahmen mit drei Rohren im Innen- und einem Rohr im Außenangriff konnten das Feuer schnell gelöscht und eine Brandausbreitung auf den Rest des Gebäudes verhindert werden. Um 18.21 Uhr meldete der Einsatzleiter den Brand unter Kontrolle, eine halbe Stunde später war das Feuer dann komplett gelöscht. Eine Rauchausbreitung im Inneren des Gebäudes machte das Haus jedoch vorübergehend unbewohnbar.
 

77 Einsatzkräfte waren vor Ort

Die Aufräumarbeiten zogen sich noch bis spät in den Abend hin. Am Einsatz waren insgesamt 77 Einsatzkräfte der Feuerwachen 1,2,4 und 5, der Freiwilligen Feuerwehren Arsten und Neustadt sowie des Rettungsdienstes beteiligt. Zur Schadenshöhe sowie der Brandursache konnten weder die Feuerwehr noch die Polizei Angaben machen. Ermittlungen zur Brandursachen nahm die Kriminalpolizei auf.
 
Bild: Ein ausgedehnter Kellerbrand in einem Einfamilienhaus in Kattenturm führte gestern Abend zu einem Großeinsatz der Feuerwehr. Bildquelle: NonstopNews




Werbung
fotoboxen-bremen.de

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare