Grüne und Linkspartei erhalten verdächtige Briefe – Polizei und Feuerwehr rücken zu Großeinsatz aus

27. 01. 2020 um 18:03:07 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

In der Landesgeschäftsstelle der Partei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN am Altenwall in Mitte und in einem Abgeordnetenbüro der Partei DIE LINKEN am Buntentorsteinweg in der Neustadt gingen heute (27. Januar) verdächtige Briefsendungen ein. Diese lösten am Vormittag einen größeren Einsatz von Feuerwehr und Polizei aus.
 
Ein Mitarbeiter des Grünen-Büros am Altenwall meldete der Polizei gegen 9 Uhr einen verdächtigen Brief mit pulverartigem Inhalt. Ungefähr anderthalb Stunden später wurde bei einem Abgeordnetenbüro der Linken ebenfalls ein Couvert mit Pulver gefunden. Auf diesem Umschlag standen unter anderem Beleidigungen und ein Hakenkreuz. Spezialisten untersuchten die Stoffe und stellten fest, dass es sich um keine gefährlichen chemischen oder biologischen Substanzen handelte.
 

Ermittlungen des Staatsschutzes laufen

Der Staatsschutz der Polizei Bremen ermittelt wegen des Verdachts der Störung des öffentlichen Friedens durch Androhen von Straftaten und dem Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Zeugenhinweise werden vom Kriminaldauerdienst unter 0421 3623888 entgegengenommen.




Werbung
Werbung
umzug-mansholt.de

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare