Fußballtrainer wird im Spiel geschlagen – Polizei stoppt Auseinandersetzung in der östlichen Vorstadt

24. 06. 2019 um 12:14:24 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung

Gestern, 23. Juni, wurde dem Trainer einer Mannschaft bei einem Fußballspiel am Sportplatz am Jürgensdeich im Stadtteil Östliche Vorstadt gegen 16.30 Uhr vermutlich mit einem Stein gegen den Kopf geschlagen. In der Folge entwickelte sich eine Schlägerei in der Hamburger Straße, bei der mehrere Personen aufeinander einprügelten. Schließlich setzte die Polizei mit ihrem Eingreifen dem ein Ende.
 
Ein 37 Jahre alter Mann näherte sich dem 21-jährigen Trainer von hinten und schlug ihm plötzlich gegen den Kopf. Zeugen beobachteten, wie er dabei einen Stein oder einen Gegenstand in der Hand hielt. Anschließend flohen er und ein 39 Jahre alter Begleiter in Richtung Hamburger Straße. Mehrere Spieler der Fußballmannschaft, die sich zum Teil mit Holzlatten bewaffneten, verfolgten sie dorthin. Während der Auseinandersetzung kam es noch zu mindestens einem Faustschlag.
 

Vorläufige Festnahme des Angreifers und seines Begleiters

In der Hamburger Straße konnte ein großes Aufgebot an Einsatzkräften der Polizei den Konflikt letztlich beenden und die Gruppen voneinander trennen. Nun wurden Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Sowohl der Verdächtige als auch sein Begleiter wurden vorläufig festgenommen.
 

Ein Spieler wurde verletzt

Neben dem Trainer musste noch ein 17-jähriger Spieler ambulant im Krankenhaus behandelt werden. Die Hintergründe der Tat sind Bestandteil der laufenden Ermittlungen. Hinweise von Zeugen nimmt der Kriminaldauerdienst unter (0421) 362 3888 entgegen.
 
Bild: Die Polizei hielt Spieler einer Fußballmannschaft in einem Konflikt mit zwei Männern in der Hamburger Straße zurück. Bildquelle: NonstopNews





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare