Einbrecher treiben sich im Klinikum Bremen-Ost herum – Impfstation dient nicht mit Diebesgut

08. 02. 2021 um 17:52:02 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
cambio
Werbung
sandercenter.de
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Bislang noch Unbekannte Personen begingen zwischen Freitagmorgen, 5. Februar, und Samstagmorgen, 6. Februar, einen Einbruch im Klinikum Bremen-Ost in der Züricher Straße im Ortsteil Ellenerbrok-Schevemoor vom Stadtteil Osterholz. Sie hielten sich auf der dortigen Impfstation auf, ohne etwas mitgehen zu lassen. Zur Aufklärung dieses Falls ist die Polizei auf die Mithilfe von Zeugen angewiesen.
 
Am Samstagmorgen bemerkte eine Mitarbeiterin des Krankenhauses Gegen 6.45 Uhr, dass in mehreren Räumen Türen aufgehebelt und Schränke durchsucht worden waren. Die Räume dienten unter anderem zur Impfung gegen das Coronavirus. Ohne Beute entkamen die Einbrecher. Von der Polizei wird nach zeigen gesucht und gefragt, wer in der Züricher Straße oder der näheren Umgebung etwas Ungewöhnliches beobachtet hat. Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst der Polizei Bremen unter (0421) 362-3888 entgegen.




Werbung
cambio

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare