Bremer Fernsehpreis geht in neue Runde – Beiträge bis Ende August einreichen

01. 07. 2019 um 13:05:03 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung

Alle Jahre wieder wird im Herbst der Bremer Fernsehpreis verliehen. Damit auch 2019 die besten Fernseh-Beiträge zum Zug kommen, startet heute (1. Juli) die Vorschlagsfrist. Noch bis zum 27. August können Beiträge eingereicht werden.
 
In insgesamt sechs Kategorien sucht Radio Bremen herausragende Werke. Darunter sind die beste Sendung, beste Moderatorin und bester Moderator, die beste Recherche und die gelungenste Zuschauerbeteiligung. Berücksichtigt werden können Beiträge vom 1. Juli 2018 bis zum 30. Juni dieses Jahres.
 

Expertenjury entscheidet

Eine Expertenjury trifft die Vorauswahl. Zum achtköpfigen Team gehören unter anderem Christian Buch (MDR), Verena Egbringhoff (WDR), Jess Hansen (Joker Pictures), Neele Knetemann (RTL) und Chrstian Mößner (BR). Die Gewinner werden am 8. November gekürt, Frank Plasberg leitet die Jury und moderiert die Veranstaltung. Flankiert wird die Verleihung am Nachmittag vom Werkstattgespräch “Trends im Regionalfernsehen”. Dafür arbeiten die Organisatoren erstmals mit der ARD.ZDF Medienakademie zusammen.
 
Der Bremer Fernsehpreis soll die besten Beiträge im deutschsprachigen Regionalfernsehen küren. Radio Bremen verleiht ihn im Auftrag der ARD, zu der Radio Bremen gehört. Seit 1974 gibt es den Preis mit Unterbrechungen. Auch Frank Plasberg gehörte schon zu den Preisträgern. Beiträge können über die Homepage vom Fernsehpreis eingereicht werden.
 

Beitrag über Blindenführung 2018 ausgezeichnet

2018 wurde unter anderem ein Beitrag ausgezeichnet, in der eine Beitrags-Autorin an einer Blindentour teilnahm.
 
Foto: So wie 2018 gibt es auch dieses Jahr wieder die Verleihung des Bremer Fernsehpreises.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare