Betrüger täuschen vor, neue Nachbarn zu sein – Rentnerin in Gröpelingen überlässt Geld

25. 03. 2021 um 14:00:15 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
cambio
Werbung
sandercenter.de
Werbung

In den vergangenen Tagen haben bislang noch unbekannte Personen insbesondere ältere Menschen vor allem im Stadtteil Gröpelingen betrogen. Dabei behaupten die Betrüger, neue Nachbarn zu sein. Am Montag, 22. März, ereignete sich gegen 16 Uhr ein solcher Fall in einer Wohnung im Halmerweg. Von der Bewohnerin wurde einem Fremden Zutritt gewährt und Geld gegeben. Eine Warnung vor dieser Betrugsmasche spricht die Polizei aus, die Präventionshinweise bereithält.
 
Ein Unbekannter klingelte an der Tür einer 76-jährigen Frau in der Straße Halmerweg in Gröpelingen. Der Mann gab sich als neuer Nachbar aus und gaukelte ihr vor, sich ausgesperrt zu haben. Für einen Schlüsseldienst bat er die Seniorin um Geld. Daraufhin ließ die Frau ihn in die Wohnung und half ihm aus. Als der Betrüger verschwunden war, kamen der 76-Jährigen Zweifel und sie rief die 110. Die Polizei hat eine Strafanzeige wegen Betrugs gefertigt.
 

Drei ähnliche Fälle sind der Polizei bekannt

Außerdem ermittelt sie in drei weiteren gleichgelagerten Fällen. Immer wieder gelingt es Kriminellen, Zugang zu den Wohnräumen meist lebensälterer Menschen zu erschleichen. Sie treten stets sehr bestimmt auf und spielen ihre betrügerische Rolle überzeugend. Trotzdem wiederholt die Polizei ihren Appell, wachsam zu sein und keine Fremden in die eigene Wohnung zu lassen.

Im Zweifel sollte sofort die Polizei gerufen werden. Familie und Bekannte sollten diesbezüglich auf ihre älteren Angehörigen und Nachbarn achten und auf solche Betrugsdelikte aufmerksam machen. Mehr Informationen und Präventionstipps sind auf den Internetseiten der Polizei www.polizei.bremen.de. und www.polizei-beratung.de zu erhalten.




Werbung
fotoboxen-bremen.de

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare