Auto erfasst Fußgänger aus einer Gruppe in Peterswerder – Fußgänger bricht sich mehrere Knochen

29. 03. 2021 um 15:10:11 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
sandercenter.de
Werbung

Zu einem Unfall kam es gestern, 28. März, um 17.40 Uhr auf der Straße Jürgensdeich im Ortsteil Peterswerder des Stadtteils Östliche Vorstadt. Von einem PKW wurde ein Mann, der mit einer Gruppe zu Fuß unterwegs war und die Straße überquerte, angefahren. Es gelang den anderen Passanten, sich in Sicherheit zu bringen. Schwere Verletzungen erlitt der Fußgänger.
 
Laut Zeugenaussagen befuhr ein 19-jähriger Fahrer eines Kleinwagens den Jürgensdeich in Richtung Osterdeich. In einer Kurve zur Auffahrt zum Osterdeich passierte zum Unfallzeitpunkt eine Gruppe Fußgänger den Einmündungsbereich. Rechtzeitig bremsen konnte der 19-Jährige nicht mehr und fuhr so einen 67-Jahre alten Mann aus der Gruppe an. Die anderen Fußgänger konnten zur Seite springen. Beim Zusammenstoß wurde der 67-Jährige auf die Motorhaube geschleudert und fiel danach zu Boden.
 

Unfallfahrer wird fahrlässige Körperverletzung zur Last gelegt

Nach einer notärztlichen Erstversorgung musste er mit mehreren Knochenbrüchen zur stationären Behandlung in eine Klinik eingeliefert werden. Gegen den 19-Jährigen wurde eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung gefertigt. Das Verkehrskommissariat der Polizei Bremen nahm Ermittlungen zur genauen Unfallursache auf.




Werbung
sandercenter.de

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare