Corona-Kontrollen am Osterdeich führen zu Beleidigungen und einem Flaschenwurf gegen Polizisten

29. 03. 2021 um 18:14:51 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
sandercenter.de
Werbung

Polizeibeamte nahmen am Freitag, 26. März, gegen 22.30 Uhr Corona-Kontrollen am Osterdeich im Ortsteil Ostertor des Stadtteils Mitte vor. Aus einer größeren Gruppe heraus wurden sie beschimpft und mit einer Flasche beworfen. Zur Aufklärung in dieser Angelegenheit sucht die Polizei nach Zeugen.
 
Einsatzkräfte der Polizei waren am Osterdeich unterwegs, als sie in Höhe des Fähranlegers der Sielwallfähre eine größere Menschenansammlung bemerkten. Als sie Kontrollen bezüglich der Einhaltung der Corona-Regeln durchführen wollten, entfernten sich die etwa 100 Menschen. Dabei wurde aus einer größeren Gruppe heraus eine Bierflasche nach den Polizisten geworfen. Mehrere Personen skandierten zudem Beleidigungen, wie „ACAB. Scheiß Hurensöhne“. Anschließend flüchteten sie unerkannt.
 

Attacken und Verunglimpfungen gegenüber Polizisten nehmen zu

Die Polizei fertigte eine Strafanzeige wegen Tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und sucht weitere Zeugen des Vorfalls. Sachdienliche Hinweise nimmt der der Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer (0421) 362-3888 jederzeit entgegen. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Immer häufiger werden Einsatzkräfte bei diesen oder ähnlichen Einsätzen mit polizeifeindlichen Parolen und zum Teil auch menschenverachtenden Aussagen beleidigt und angegriffen. Die Polizisten sehen unterschiedlichen Erwartungen entgegen: Für die einen tragen diese Maßnahmen zum Infektionsschutz bei und andere sehen sie als Willkür an. Wegsehen ist für die Polizei keine Option.
Polarisierungen oder Unmut durch Angriffe oder Beleidigungen auf einzelne Polizeibeamte helfen in diesen Situationen niemandem.




Werbung
sandercenter.de

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare