Anerkennung für ehrenamtliche Arbeit – Horst Massmann wurde das Bundesverdienstkreuz verliehen

22. 04. 2021 um 11:27:33 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
cambio
Werbung
sandercenter.de
Werbung
Erlebnis Bremerhaven GmbH

Über mehrere Jahrzehnte engagiert sich Horst Massmann ehrenamtlich, der seit 1999 Mitglied im Osterholzer Beirat ist. Dabei hat er kommunalpolitisch seinen Stempel aufgedrückt. Als Würdigung für seinen außerordentlichen Einsatz wurde Massmann von Bundespräsident Dr. Frank Walter Steinmeier (SPD) schon im November des vergangenen Jahres mit dem Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik ausgezeichnet. Gestern, 21. April, fand die Übergabe im Senatssaal durch Bürgermeister Dr. Andreas Bovenschulte (SPD) statt.
 
Wesentlich hat Horst Massmann zum Wiederaufbau niedergebrannten „Haus im Park“ auf dem Gelände des Klinikums Bremen-Ost beigetragen. Daneben hat er sich stets für eine gute Infrastruktur in seinem Stadtteil eingesetzt. Allerdings ist sein Engagement nicht auf den Stadtteil begrenzt. In der Funktion als damaliger Oberschulrat wirkte Massmann entscheidend bei der Errichtung des Schulmuseums Bremen mit.
 

Unter den Bewohnern stiftet er Identifikation mit dem Stadtteil

„Horst Massmann hat sich viele, viele Jahre vor allem in seinem Stadtteil aber auch darüber hinaus engagiert. Er ist auch ein Vermittler und Erklärer, wovon unzählige Gäste seiner Spaziergänge durch Osterholz profitiert haben. Viele Osterholzer werden ihren Stadtteil erst durch Horst Massmann richtig kennengelernt haben“, sagt Bürgermeister Andreas Bovenschulte.

Mit Fotowettbewerben lenkte Massmann die Aufmerksamkeit der Menschen auf die schönen Seiten des Bremer Ostens. Auf diese Weise, so hebt Bovenschulte hervor, gelinge es Massmann auch, die Identifikation der Menschen mit ihrem Stadtteil zu fördern: „Nur, was man kennt, kann man auch schätzen. Und nur für das, was man schätzt, setzt man sich auch ein. Da liegen die Früchte der Arbeit von Horst Massmann.“
 

Initiator der „Geschichtswerkstatt Osterholz“

Vor allem legt der pensionierte Lehrer Wert auf Heimatkunde und Heimatgeschichte. Die „Geschichtswerkstatt Osterholz“ wurde von ihm initiiert. Inzwischen besteht diese Einrichtung länger als ein Jahrzehnt und gab vor kurzem auch unter seiner maßgeblichen Beteiligung ein Buch über „100 Jahre Friedhof Osterholz“ heraus. Auch Erinnerungsarbeit hat für Massmann einen hohen Stellenwert. So führt er Gruppen regelmäßig zu den Kriegsgräberstatten auf dem Osterholzer Friedhof.
 
Bild: Bürgermeister Dr. Andreas Bovenschulte (SPD) (v. l.) händigte Horst Massmann das Bundesverdienstkreuz für dessen ehrenamtliches Engagement im Senatssaal aus. Bildquelle: Senatspressestelle




Werbung
KX Personal GmbH
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Finanzbuchhaltung

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare