Maskierte Gruppe besudelt Fußweg im Flüsseviertel – Verunglimpfung eines Anwohners

21. 04. 2021 um 16:13:16 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
cambio
Werbung
sandercenter.de
Werbung
Erlebnis Bremerhaven GmbH

Ein Gehweg vor einem Wohnhaus im so genannten Flüsseviertel im Stadtteil Neustadt wurde gestern, 20. April, von einer Gruppe bislang noch unbekannter Personen beschmiert. Hinterher läuteten sie gegen 20.40 Uhr die Türklingel eines Anwohners und ergriffen die Flucht. Die hinterlassene Sauerei war ihm gewidmet. Auf die nach Zeugen hat sich die Polizei begeben.
 
Mehrfach klingelte es an der Tür eines 52 Jahre alten Mannes im Flüsseviertel. Als er aus dem Fenster schaute, sah er eine Gruppe von etwa sieben bis acht Personen auf dem Gehweg. Sobald diese ihn erblickten, rannten sie weg. Später entdeckte der Mann auf der Straße Schmierereien, die gegen ihn gerichtet waren. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf. Laut Zeugenaussagen sollen es etwa sieben bis acht Personen gewesen sein.
 

Täter waren durch Verkleidung nicht zu erkennen

Sie sollen alle vermummt gewesen sein und weiße Overalls getragen haben. Darunter sollen sie schwarz gekleidet gewesen sein. Von der Polizei wird nach Zeugen gesucht und gefragt, wer am Dienstagabend in diesem Zusammenhang im Flüsseviertel etwas Ungewöhnliches beobachtet hat. Hinweise können an den Kriminaldauerdienst unter (0421) 362-3888 weitergegeben werden.




Werbung
KX Personal GmbH
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Finanzbuchhaltung

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare