35-Jähriger wird in Huchting angeschossen – Fahndung nach dem Schützen läuft

12. 08. 2020 um 12:16:26 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

UPDATE: Der mutmaßliche Schütze wurde inzwischen festgenommen. Den aktualisierten Artikel gibt es HIER.

Am Dienstag, 11. August, wurde nach Angaben der Polizei ein 35-Jähriger Mann aus Niedersachsen im Stadtteil Huchting angeschossen. Die Staatsanwaltschaft und die Polizei ermitteln wegen eines Tötungsdelikts.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei befand sich der 35-Jährige als Beifahrer in einem Auto auf der Heinrich-Plett-Allee, etwa in Höhe der Bredaer Straße. Gegen Mittag sollen dann aus einem Wagen heraus mehrere Schüsse auf den Mann abgegeben worden sein – eine Kugel traf ihn. Anschließend flüchteten die Angreifer. Der Verletzte wollte sich zunächst von seinem Fahrer in ein Krankenhaus bringen lassen, wurde von diesem aber in der Kirchhuchtinger Landstraße abgesetzt, von wo aus ihn ein Rettungswagen mitnahm und in ein Klinikum brachte.

Verletzte stammt aus „Rockergruppierung“

Nach Angaben der Kriminalpolizei konnte der Verletzte einer Rockergruppierung zugeordnet werden. Ob dies aber auch im Zusammenhang mit der Tat steht, ist noch nicht geklärt. Die Staatsanwaltschaft ermittelt, die Fahndung nach dem Schützen läuft.

Die Polizei sucht Zeugen, die am Dienstagmittag in der Heinrich-Plett-Allee zwischen Kirchhuchtinger Landstraße und B 75 verdächtige Beobachtungen gemacht hat. Jegliche Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter (0421) 362 3888 entgegen.

Das Team von “buten un binnen” (Radio Bremen) hat alle bisher bekannten Infos zum Fall noch einmal in einem Video zusammengefasst:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.butenunbinnen.de zu laden.

Inhalt laden

Bildquelle: NonstopNews.




Werbung
Werbung
umzug-mansholt.de

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare