Zweiter Extrem-Hindernislauf im September – Künstliche und natürliche Hindernisse warten auf Athleten

18. 07. 2019 um 10:52:56 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung

Am 22. September können sich Athleten auf einen besonderen Lauf in der Wesermetropole freuen: Den 2. Crow Mountain Survival. Dabei warten auf die Teilnehmer nicht nur eine Rennstrecke, sondern auch verschiedene Hindernisse, die es zu überwinden gilt. Los geht es am Veranstaltungstag ab 9.30 Uhr.
 
Organisiert wird der Lauf von Bremenracing und ATS Buntentor. Stattfinden wird er auf und neben der Sportanlage Kuhhirten/Stadtwerder. Der Extrem-Hindernislauf verdankt seinen Namen dem nahen Krähenberg.
 

Werdersee wird in Laufstrecke integriert

Wettkämpfe finden über Distanzen von 5, 10 oder 15 Kilometer statt. Außerdem gibt es einen Team-Wettkampf über die kürzeste Distanz, der mehrere Runden dauert. Auch der Schwierigkeitsgrad steigt mit der Streckenlänge. Auf der Kurzstrecke werden Wasserpassagen nur zur Hüfte eingerichtet. Die längeren Strecken beinhalten auch das zweimalige Durchschwimmen des Werdersees. Kinder von 10 bis 16 Jahren können auf einer 1,2 Kilometer langen Strecke ohne Wasserpassagen antreten.
 
Auch Waldabschnitte, Steigungs- und Gefälleteile kommen beim Lauf vor. Der Boden variiert dabei zwischen Wiese, Sand, Ziegelmehl, Asphalt und Kopfsteinpflaster. Die Hindernisse erfordern zur Bewältigung neben schwimmen auch kriechen, klettern, balancieren und hangeln. Lasten müssen rollend oder tragend bewegt werden. Ebenfalls inbegriffen ist eine Matschgrube. Insgesamt sollen die Hindernisse durch neue Varianten auch Teilnehmern des ersten Laufs noch Überraschungen bieten.
 

Anmeldungen im Internet möglich

Wer sich als Teilnehmer anmelden möchte, kann dazu die Homepage des Hindernislaufes besuchen.
 
2. Crow Mountain Survival
Ort: Sportanlage Stadtwerder; Weg zum Krähenberg 33A, Bremen
Datum: 22. September 2019
Zeit: ab 9.30 Uhr

 
Foto: Zahlreiche Hindernisse warten beim Lauf auf mutige Läufer. Bildquelle: Veranstalter.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare