Werder meldet einen Corona-Fall – Gesamte Mannschaft und Trainerstab bis morgen in Quarantäne

22. 10. 2020 um 14:00:46 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Im Rahmen einer Testreihe wurde gestern, 21. Oktober, einem Spieler der Bundesliga-Mannschaft der SV Werder Bremen ein positives Ergebnis bescheinigt. Neben diesem muss sich nun noch ein weiterer Profi für 14 Tage in häuslicher Quarantäne aufhalten, weil sie die vergangene Auswärtsreise in einem Hotelzimmer zusammen verbrachten. Der komplette Kader und alle Mitarbeiter des Trainerteams zogen sich freiwillig bis zum morgigen Freitag, 23. Oktober, zurück.
 
Nach übereinstimmenden Berichten mehrerer Medien soll es sich beim betreffenden Spieler um Felix Agu handeln. Erst im Sommer kam der 21-jährige Verteidiger vom Zweitligisten VfL Osnabrück an die Weser. Laut den Grün-Weißen ist er wohlauf und zeigt keinerlei Symptome. In Absprache mit dem Bremer Gesundheitsamt ist Agu bereits in häuslicher Quarantäne. Das ordnete diese ebenso für Tahith Chong an, weil der 20-jährige Niederländer mit Agu beim Auswärtsspiel in Freiburg auf einem und demselben Zimmer war, obwohl sein Test negativ ausfiel.
 

Ein Funktionsträger steht ebenfalls für zwei Wochen unter Quarantäne

Auch alle weiteren Tests sind nach Angaben von Werder negativ beschieden worden. Trotzdem verhängte das Gesundheitsamt noch eine zweiwöchige Quarantäne für einen Angehörigen des Funktionsteams. Zusätzlich haben die ganze Mannschaft und der Trainerstab aus freien Stücken eine häusliche Quarantäne angetreten, die bis zum nächsten Test am morgigen Freitag dauert.

Deshalb musste das für heute (22. Oktober) vorgesehene Regenerationstraining gestrichen werden. Ungefährdet sei aber nach wie vor die Vorbereitung auf den nächsten Heimauftritt am Sonntag, 25. Oktober, zu dem Hoffenheim zu Gast sein wird.
 
Bild: Auf zwei Spieler und ein Mitglied des Funktionsteams muss Werder Bremen in den nächsten zwei Wochen coronabedingt verzichten.




Werbung
Werbung
umzug-mansholt.de

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare