Werder Bremen gegen Nürnberg – Sahin vor Startelfeinsatz?

14. 09. 2018 um 14:57:03 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung

Am Sonntag, 16. September, geht es im Weserstadion am Osterdeich wieder rund. Am 3. Spieltag der Bundesligasaison 2018/19 trifft der SV Werder Bremen auf den 1. FC Nürnberg, für die Grün-Weißen die nächste Chance sich im oberen Tabellendrittel festzusetzen.
 
Wer am Sonntag alles auf dem Platz stehen wird, dass wollte Cheftrainer Florian Kohfeldt wie immer nicht verraten. Er sprach besonders lobend über den Neuzugang Nuri Sahin, im gleiche Atemzug versicherte er, dass es für ihn quasi 18 mögliche Stammspieler gibt: „Am Ende müssen wir schauen wer einen Finger breit vorne ist“, so Kohfeldt.
 
Vier Punkte aus zwei Spielen sind für den gebürtigen Delmenhorster dabei noch kein Erfolg, diesen sieht er erst am Ende, sollte die Mannschaft wirklich was erreicht haben. Gegen Nürnberg kann in diese Richtung der nächste Schritt gegangen werden.
 
Für alle Fans der Werderaner die am Sonntag im Weserstadion sind, spricht die Polizei die klassischen Hinweise aus: Öffentliche Verkehrsmittel nutzen und das Auto stehen lassen. Wer doch mit dem eigenen Fahrzeug anreisen möchte, sollte sich auf Verzögerungen einstellen. Der Sielwall und die Stader Straße werden wie übliche zweieinhalb Stunden vor und bis eine Stunde nach dem Spiel gesperrt sein.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare