Von Mensch zu Mensch – „SelbsthilfeTag“ in der Bremer Glocke

18. 09. 2019 um 16:16:26 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Das „Netzwerk Selbsthilfe“ organisiert am Samstag, 28. September, den 17. „SelbsthilfeTag“ in der Bremer Glocke. Selbsthilfegruppen aus Bremen und Umgebung stellen ihre Angebote vor. Außerdem wird es ein breites Vortragsprogramm geben.

Von 10 bis 18 Uhr stellen insgesamt 50 Selbsthilfegruppen aus Bremen und Umgebung ihre Angebote vor. Diese richten sich an Betroffene sowie Angehörige oder Pflegende von Suchtkranken, Menschen mit psychischen, chronischen oder seltenen Erkrankungen. Unter dem Motto „Von Mensch zu Mensch“ können sich Besucher informieren und miteinander ins Gespräch kommen.

Fachvorträge

Erstmalig wird beim „SelbsthilfeTag“ auch ein Vortragsprogramm angeboten. Zu den Referenten gehören ein Rechtsanwalt sowie mehrere Fachärzte und Gesundheitswissenschaftler aus Bremen. Die Vortragsthemen sind vielseitig und erstrecken sich von Themen wie „Schmerzen bei chronischer Erkrankung“ und „Patientenverfügung“ bis hin zu „Alkoholsucht im Alter“.

Zudem wird sich Gesundheitssenatorin Claudia Bernhard ab 10.30 Uhr im Foyer der Glocke über das Angebot der Bremer Selbsthilfegruppen informieren.

Foto: Sucht ist nur eines von vielen Problemen, bei denen man sich Hilfe holen sollte. Beim “SelbsthilfeTag” in der Bremer Glocke erhalten Betroffene sowie Angehörige viele Informationen rund um das Thema Selbsthilfe. Bildquelle: Petra Bork / pixelio




Werbung
Werbung

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare