Verkehrskontrollen in Habenhausen: Polizei zieht Raser aus dem Verkehr

22. 03. 2019 um 11:05:10 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, 21. März, führte die Polizei Bremen in der Habenhauser Brückenstraße Geschwindigkeitskontrollen durch. Trotz der frühen Morgenstunden stellte die Polizei acht Geschwindigkeitsverstöße fest. In einem Fall war ein Autofahrer mit 119 km/h statt den erlaubten 50 km/h unterwegs.
 
Zwischen 01:00 Uhr und 05:00 Uhr positionierten sich die Einsatzkräfte stadtauswärts an der Habenhauser Brückenstraße. Zwar wurden nur 50 Fahrzeuge gemessen, dennoch kam es zu acht Geschwindigkeitsverstößen. Auf die Temposünder kommt jetzt ein Buß- und Verwarngeld zu. In zwei Fällen reichte dies jedoch nicht aus.
 
Auf der gemessenen Straße waren nur 50 km/h erlaubt, ein 25-Jähriger fuhr jedoch mit 119 Stundenkilometer durch den Messbereich. Auch ein Taxifahrer fiel negativ auf, er war mit 89 km/h unterwegs. Zudem war er uneinsichtig und verweigerte die Herausgabe seiner Papiere. Auf ihn und den 25-Jährigen kommen nun mehrmonatige Fahrverbote und hohe Geldbußen zu.
 
Die Polizei weist daraufhin, dass die Kontrollen zur Förderung der Sicherheit im Straßenverkehr dienen. Überhöhte Geschwindigkeit ist eine Hauptunfallursache, Unfälle dieser Art ziehen immer noch die schwerwiegendsten Unfallfolgen nach sich.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare