Unfall auf der A27 – Fahrer kommt leicht verletzt ins Krankenhaus

21. 01. 2021 um 14:23:05 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
cambio
Werbung
sandercenter.de
Werbung
Erlebnis Bremerhaven GmbH

Bei einem Lkw-Unfall am Mittwochmorgen, 20. Januar, gegen 8.45 Uhr auf der A27 in Richtung Cuxhaven wurden rund 100 Meter der Mittelleitplanke zerstört. Dadurch wurde auch der Verkehr in Richtung Bremen beeinträchtigt. Ein Fahrer musste leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht werden.

Wie die Polizei mitteilt, ereignete sich der Unfall auf der A 27 in Richtung Cuxhaven zwischen den Anschlussstellen Bremerhaven-Süd und Bremerhaven-Wulsdorf. Aus bisher unbekannter Ursache war ein 33-jähriger Lkw-Fahrer in die Mittelschutzplanke gefahren. Diese wurde auf einer Länge von rund 100 Meter zerstört, wodurch auch die Gegenfahrbahn in Richtung Bremen betroffen war. Da der Lkw zwei Kontergewichte für einen Kran verlor, mussten diese aufwendig geborgen werden, was für eine mehrstündige Sperrung der A27 Richtung Cuxhaven führte. In Richtung Bremen war die Autobahn bis etwa 10.30 Uhr halbseitig gesperrt, größere Beeinträchtigungen blieben jedoch aus. Die Polizei ermittelt nun, ob die Ladung ordnungsgemäß gesichert war. Über die Schadenshöhe können noch keine Angaben gemacht werden. Der Fahrer des Lkw zog sich leichte Verletzungen zu und wurde zur Versorgung in ein Krankenhaus gebracht.

Bild: Bei dem Unfall wurden rund 100 Meter der Mittelleitplanke zerstört, was zu Verkehrsbeeinträchtigungen auf beiden Seiten führte. Bildquelle: Polizei Cuxhaven.




Werbung
KX Personal GmbH
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Finanzbuchhaltung

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare