Unbekannte beschädigen Auto der Bundeswehr – Beleidigende Aufkleber entfernt

09. 10. 2019 um 12:24:20 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung

Gleich zweimal registrierte der Staatsschutz in den letzten Tagen – vom 4. bis 8. Oktober – mögliche politisch motivierte Straftaten in Bremen. Dabei wurde unter anderem ein Bundeswehrauto beschädigt.
 
Der Wagen – ein Opel Astra – war klar als Bundeswehrfahrzeug zu erkennen. Er stand auf einem Parkplatz im Flughafendamm. Unbekannte warfen zwischen Freitag und Montagmittag einen Stein in die Heckscheibe. So entstand ein Schaden von 1.000 Euro.
 

Jüdische Gemeinde ebenfalls Ziel

Zu einem weiteren Fall kam es Dienstagabend. Der Objektschutz der Bremer Polizei entdeckte am Zaun und der Pforte der Jüdischen Gemeinde in der Schwachhauser Heerstraße etwa 40 Aufkleber. Darauf waren 40 durchgestrichene, herabsetzende Wörter zu sehen. Ähnliche Aufkleber fanden sich zwei Tage vorher an einem Parteibüro in der Sandstraße. Die Beamten prüfen einen möglichen Zusammenhang beider Taten.
 
Zeugenhinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter (0421) 362 3888 entgegen.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare