Umfragewerte zeigen: Mehr als die Hälfte der Bremer möchte sich gegen Corona impfen lassen

01. 12. 2020 um 13:02:42 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
cambio
Werbung
sandercenter.de
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung

Laut einer repräsentativen Umfrage der Barmer Krankenkasse sind rund 59 Prozent der Bremer bereit, sich gegen das Coronavirus impfen zu lassen. In Niedersachsen sind es 56 Prozent. Einige zweifeln laut der Umfrage aber auch an der Sicherheit eines baldigen Impfstoffs.

Rund 2.000 Menschen ab 16 Jahren wurden im November dieses Jahres durch die Barmer Krankenkasse repräsentativ zu ihrem Vertrauen gegenüber einem kommenden Corona-Impfstoff befragt. Demnach seien 59 Prozent in Bremen und 56 Prozent in Niedersachsen bereit, sich gegen das Virus impfen zu lassen. „An der Impfung führt kein Weg vorbei, um die Corona-Pandemie zu überwinden. Deshalb ist es ein wichtiges Signal, dass sich die Mehrheit der Bürgerinnen und Bürger impfen lassen möchte. Je höher die Bereitschaft, desto besser“, so Heike Sander, Landesgeschäftsführerin der Barmer in Niedersachsen und Bremen. Und sie fügt hinzu: „Mit der Impfung schützt man nicht nur sich selbst, sondern auch diejenigen, die sich nicht immunisieren lassen können.“

Selbstschutz ein wichtiger Anreiz

Laut Umfrage wollen sich 70 Prozent der Befragten in Niedersachsen und 64 Prozent in Bremen impfen lassen, um selbst bestmöglich geschützt zu sein. 57 Prozent in Niedersachsen und 64 Prozent in Bremen haben dabei auch andere im Sinn und wollen die eigene Impfung nicht zuletzt, um damit auch andere zu schützen. Für 18 Prozent der Befragten in Niedersachsen und 26 Prozent in Bremen kommt eine Coronavirus-Impfung dagegen derzeit nicht in Frage. Dies liege vor allem daran, dass man noch kein Vertrauen in die Sicherheit des angekündigten Impfstoffs habe. 12 Prozent der Befragten in Niedersachsen und 13 Prozent in Bremen nennen das als eine große Hürde. So meinten 40 Prozent in Niedersachsen und 37 Prozent in Bremen, das die angekündigten Impfstoffe erst einmal unter Beweis stellen müssten, dass sie sicher seien.

Aufklärung das A und O

„Die Impfung gegen das Coronavirus soll freiwillig erfolgen. Aufklärung ist das beste Mittel für eine hohe Akzeptanz und Impfbereitschaft in der Bevölkerung“, betont Sander. Wichtig sei allen voran, über die Sicherheit und Wirksamkeit der Impfstoffe zu informieren und so Menschen ihre Sorgen zu nehmen. Eine Impfpflicht würde von knapp zwei Dritteln der Befragten abgelehnt.

Symboldbild: Eine Umfrage zeigt, dass viele Bremerinnen und Bremer schon jetzt zu einer Impfung bereit wären. Andere dagegen haben Zweifel, ob der Impfstoff auch wirklich sicher ist. Bildquelle: Fotolia.




Werbung
cambio

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare