Schwerer Verkehrsunfall auf der A27 – Student wollte seine Bachelor-Arbeit fristgerecht einreichen

20. 06. 2017 um 16:01:47 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung

Ein 24 Jahre alter Student wollte in der Nacht zu Dienstag seine Bachelor-Arbeit noch fristgerecht an einer Bremer Hochschule einreichen und verlor dabei die Kontrolle über sein Fahrzeug und verursachte einen schweren Verkehrsunfall. Er musste mit mehreren Knochenbrüchen in ein Krankenhaus gebracht werden.
 
Laut der Polizei Bremen war gegen Mitternacht ein junger Mann auf der A27 in Richtung Cuxhaven unterwegs. An der Anschlussstelle Horn verließ er die Autobahn und nahm die Ausfahrt Universität. In einer Rechtskurve verlor der Student, vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit, die Kontrolle über seinen Opel Tigra und überfuhr dabei einen Leitpfosten und prallte gegen einen Baum. Der Wagen erlitt einen Totalschaden. Der eingeklemmte Fahrer musste von der Feuerwehr aus dem Auto befreit werden. Nach der Erstversorgung wurde er mit Frakturen und einer Kopfplatzwunde eingeliefert.
 

Bachelor-Arbeit unversehrt

Die Bachelor-Arbeit konnte von den Polizisten auf dem Beifahrersitz unbeschädigt gesichert und an Angehörige ausgehändigt werden. Laut der Polizei Bremen ist nicht bekannt, ob die Arbeit noch rechtzeitig abgegeben werden konnte.
 
Foto oben: Der Unfallwagen des 24-jährigen Studenten
Bild: Polizei Bremen





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare