Schlägerei auf Kinderspielplatz – 59-Jähriger erleidet Kopfverletzungen

04. 06. 2018 um 14:24:12 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung

In den Abendstunden des gestrigen Samstag, 3. Juni, stritten sich auf einem Spielplatz in Bremen-Mitte verschiedene Kinder. Als sich nach kurzer Zeit Erwachsene einmischten, eskalierte der Streit und es entstand eine Schlägerei.
 
Gegen 18:50 Uhr waren die Kinder auf dem Spielplatz zu Gange, dabei kamen sie sich nach kurzer Zeit in die Haare, für Kinder nicht unüblich. Als sich jedoch die erwachsenen Verwandten der Kleinen einmischten eskalierte die Situation. Es blieb nicht nur bei einer verbalen Auseinandersetzung, schnell flogen auch Fäuste.
 
Die alarmierten Einsatzkräfte mussten mit mehreren Streifenwagenbesatzungen anrücken, sonst wäre eine Trennung der Streithähne nicht möglich gewesen. Denn nach und nach trafen immer mehr Anverwandte der Beteiligten auf dem Spielplatz ein. Zeitweise waren 30 Personen vor Ort, die Aggression richtete sich auch gegen die Beamten.
 
Erst als die Polizisten die Versammlung auflöste, stellte sich Ruhe ein. Bei der Schlägerei wurde ein 59-Jähriger am Kopf verletzt, er musste ambulant behandelt werden.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare

Warum glaube ich dass die Kinder nicht Max, Lisa oder Finn hießen?