Richtfest „Bömers Spitze“: 85% der Flächen bereits vermietet

21. 03. 2019 um 11:03:56 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung

Es soll das neue Wahrzeichen der Überseestadt werden: die „Bömers Spitze“. Am Dienstag, 19. März, wurde an dem Bauprojekt das Richtfest gefeiert. Mit dabei waren unter anderem Senatorin Claudia Bogedan und Senator Joachim Lohse. Auf 13 Geschossen sollen über 11.500 m² Mietflächen entstehen.
 
„Hochwertige und moderne Büroflächen“ sollen auf den gut 11.500 Quadratmetern Mietfläche entstehen, erklären zumindest die Investoren von Justus Grosse. Fast 40 Millionen Euro pumpte die Gruppe in das Projekt „Bömers Spitze“, ein neues Hochhaus in der im Wandel befindlichen Überseestadt, welches durch seine markante Form zu einem Wahrzeichen werden soll. Das spitzzulaufende Haus unweit der Weser soll noch im Sommer 2019 fertiggestellt werden, am Dienstag wurde auf der Baustelle das Richtfest gefeiert.
 
Neben den Senatoren Claudia Bogedan und Joachim Lohse, waren zahlreiche Bauarbeiter und Verantwortliche des Projektes anwesend. Unweit des Neubaus soll zudem ein Parkhaus mit 250 Plätzen entstehen. Wie die Projektleitung verriet, sind bereits 85 Prozent der „Bömers Spitze“ bereits vermietet, unter anderem an die Kita Bremen und den Umweltsenat.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare