Auto verunfallt in Oberneuland – Innenraum halb überflutet – Beteiligter fünf Stunden vermisst

21. 03. 2019 um 12:38:45 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung

Ein Verkehrsunfall hielt in der Nacht zu heute, 21. März, die Einsatzkräfte ab 0.15 Uhr in Oberneuland in Atem. Dabei kam ein Auto auf der Straße “Am Großen Moordamm” von der Fahrbahn ab und wurde halb überflutet. Den Insassen droht ein Nachspiel vor Gericht.
 
Polizisten waren wegen einem anderen Einsatz bereits in der Straße Am Großen Moordamm zugegen, als unvermittelt ein Auto deutlich schneller als erlaubt an ihnen vorbei raste. Die Beamten brachen daraufhin ihren eigentlichen Einsatz ab und verfolgten den Wagen, der inzwischen außer Sichtweite war.
 

Großes Aufgebot sucht vermissten Insassen

Nur wenige hundert Meter weiter stellten die Beamten fest, dass der PKW in einer Linkskurve verunfallt war. Er lag auf dem Dach auf einem überfluteten, dicht bewachsenen Feld. Das Wasser stand dort so hoch, das der Innenraum des Wagens schon größtenteils überflutet war. Die Polizisten entdeckten in unmittelbare Nähe zwei junge Männer. Der 18- und 19-Jährige wurden vorläufig festgenommen. Beide waren unverletzt.
 
Die beiden Heranwachsenden erklärten, dass sich noch eine weitere Person im Auto befunden habe. Da die allerdings von den Einsatzkräften dort nicht aufgefunden wurde, begann sofort eine umfangreiche Suche. Die Befürchtung stand im Raum, dass der Vermisste schwer verletzt und womöglich hilflos war. Zahlreiche Streifenwagen aus Bremen und Niedersachsen, Diensthunde, ein Polizeihubschrauber und Feuerwehrleute (darunter eine Taucherstaffel) nahmen daran teil.
 

Vermisster taucht erst am Morgen wieder auf

Die Suche blieb trotz des großen Aufwands erfolglos und wurde nach mehreren Stunden abgebrochen. Laut den Angaben der beiden Heranwachsenden handelte es sich beim Vermissten um einen 17 Jahre alten Mann. Erst nach fünf Stunden tauchte der Gesuchte bei seinen Eltern zu Hause auf. Er hatte vermutlich vorher Alkohol getrunken.
 
Gegen das Trio wurden Ermittlungsverfahren wegen Verdacht auf Autofahren ohne Führerschein, Straßenverkehrsgefährdung und Unfallflucht eingeleitet. Zeugen, die den schwarzen Opel Corsa in Oberneuland oder Bremen-Ost gesehen haben, werden gebeten, die Polizei unter (0421) 362 14 850 zu verständigen. Besonders Angaben, wer am Steuer saß, sind für die Beamten hilfreich.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare