Radfahrer im Visier – Verstärkte Verkehrskontrollen am 21. September

18. 09. 2020 um 17:32:12 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
cambio
Werbung
sandercenter.de
Werbung
Erlebnis Bremerhaven GmbH

Die Polizei nimmt bei verstärkten Kontrollen am Montag, 21. September, vor allem Radfahrer im Bereich Bremen-Mitte ins Visier. Hintergrund der Aktion sei nach eigenen Angaben die Verkehrssicherheit, auch im Hinblick auf die anstehende dunkle Jahreszeit. Auch Innensenator Ulrich Mäurer wird bei den Kontrollen anwesend sein.

Wie die Polizei Bremen mitteilt, sind für Montag, 21. September, zwischen 11 und 12 Uhr verstärkte Kontrollen von Radfahrern geplant. Polizisten werden sich gemeinsam mit Polizeischülern etwa an der stark frequentierten Strecke am Präsident-Kennedy-Platz positionieren.

Gefahrenbewusstsein schärfen

Nach Angaben der Polizei sei das Ziel, das Gefahrenbewusstsein der Radfahrer zu schärfen und einen Blick auf die Verkehrstauglichkeit der Zweiräder zu werfen. Der Präsident-Kennedy-Platz ist ein Verkehrsknotenpunkt und deshalb besonders gut für die Kontrollen geeignet. Irritationen oder Fehlverhalten der Verkehrsteilnehmer würden immer wieder zu “Beinahe-Unfällen” führen. Deshalb wolle man die Radfahrer auch auf die Folgen von Ablenkung hinweisen und Sicherheitstipps geben. Als häufige Unfallursache gelten nicht nur die komplexe Verkehrsregelung, sondern auch Alkohol und Drogen, Fahren auf der falschen Fahrbahnseite oder dem Gehweg, sowie Rotlichtverstöße. Innensenator Ulrich Mäurer wird bei den Kontrollen ebenfalls zugegen sein.

Symbolbild: Bei einer Kontrollaktion am Montag, 21. September, werden von der Polizei vor allem Radfahrer ins Visier genommen. Bildquelle: Katharina Wieland Müller / pixelio.de




Werbung
KX Personal GmbH
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Finanzbuchhaltung

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare