Polizei durchsucht Wohnungen von mutmaßlichen Drogenhändlern in Bremen Nord

03. 07. 2020 um 12:55:29 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Wie die Polizei Bremen mitteilte, wurden am 3. Juli, zwischen 6 und 10.30 Uhr insgesamt 15 Durchsuchungsbeschlüsse und ein Untersuchungshaftbefehl durchgesetzt, wegen des Verdachts auf bandenmäßigen Handel mit Drogen. Zu den durchsuchten Objekten gehörte auch der Wohnkomplex Grohner Düne in Vegesack.

Die Staatsanwaltschaft hatte die 15 Durchsuchungsbeschlüsse und den Haftbefehl gegen einen der Beschuldigten nach umfangreichen Ermittlungen im Drogenmilieu beim Amtsgericht Bremen erwirkt. Gemeinsam mit Unterstützungskräften der Bundespolizei wurden die Beschlüsse am 3. Juli zwischen 6 Uhr und 10.30 Uhr in Lemwerder und Bremen-Nord (unter anderem im Wohnkomplex Grohner Düne) durchgesetzt. Bislang wurden unter anderem Betäubungsmittel gefunden sowie ein Fahrzeug und Bargeld im Rahmen der Vermögensabschöpfung beschlagnahmt. Die Polizei geht von einem Bezug zur Clankriminalität aus.

Bild: Gemeinsam mit Kräften der Bundespolizei setzten die Beamten in Bremen am 3. Juli 15 Durchsuchungsbeschlüsse und einen Haftbefehl durch.




Werbung
Werbung
umzug-mansholt.de

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare