Polizei Bremen ist Partner des Netzwerkes „Bremer Modernisieren“ – Tipps zu Haussicherheit ergänzen Angebot

11. 07. 2019 um 10:33:46 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung

Gestern (10. Juli) unterzeichnete der Leiter des Präsidialstabs der Polizei Bremen, Tim Gelineck, den Kooperationsvertrag mit dem Geschäftsführer der Bremer Energiekonsens GmbH, Martin Grocholl. Damit erweitert die Polizei Bremen das Netzwerk „Bremer Modernisieren“ von insgesamt zehn Kooperationspartnern zum Thema Hausmodernisierung.
 
Hausbesitzer, die sich über Einbruchschutz, Fördermöglichkeiten, Energieeffizienz und Barrierefreiheit informieren möchten, können dem Netzwerk beitreten. Dort erhalten sie Unterstützung von verschiedenen Ansprechpartnern, darunter jetzt auch der Polizei Bremen.
 

Polizei informiert über Sicherheit rund ums Haus

Mit ihrem Wissen über die Sicherheit rund ums Haus ergänzt die Polizei das Netzwerk und gibt Hausbesitzern Auskünfte zu den Themen: Wie kann ich mein Haus erfolgreich und bedarfsgerecht modernisieren und gleichzeitig besser gegen Einbrecher absichern? Gibt es Fördermöglichkeiten? Und wo finde ich Ansprechpartner?
 
Weitere Partner des Netzwerks „Bremer Modernisieren“ sind unter anderem die Bremer Umwelt Beratung, Haus & Grund, hanseWasser und BAB Die Förderbank. Weitere Informationen gibt es auf der Homepage von “Bremer Modernisieren” oder im Präventionszentrum der Polizei Bremen unter der Telefonnummer (0421) 36 21 90 03.
 
Symbolbild: Wie lassen sich Häuser gegen Einbrecher schützen? Das vermittelt die Polizei Bremer ab sofort auch im Netzwerk “Bremen Modernisieren.”
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare