Neuer Straßenname – Ein Teil des Hempenwegs heißt jetzt „Am Tabakquartier“

21. 07. 2020 um 14:48:39 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Die Bauarbeiten des neuen Wohn-, Arbeits- und Kultur-Quartiers „Tabakquartier“ schreiten stetig voran. Als ein sichtbares Zeichen für das neue Quartier, wurde am Montag, 13. Juli, ein Teil des Hempenwegs offiziell in „Am Tabakquartier“ umbenannt.

Auf über 20 Hektar entwickelt sich im Stadtteil Woltmershausen die ehemalige Martin Brinkmann Zigarettenfabrik zu einem neuen Wohn-, Arbeits- und Kulturquartier. Erste Bürolofts wurden bereits bezogen und Gastronomen und Kulturschaffende haben sich auf dem über 200.000 Quadratmeter großen Grundstück ebenfalls angesiedelt. Am 13. Juli enthüllte Bremens Bürgermeister Bovenschulte feierlich den neuen Straßennamen „Am Tabakquartier“ (ehemals ein Teil des Hempenwegs).

Für die Quartiersentwickler Joachim Linnemann und Clemens Paul, geschäftsführende Gesellschafter von Justus Grosse ist das ein Meilenstein: „Wir freuen uns, gemeinsam mit der Stadt hier mit hoher Dynamik einen Beitrag für vielfältiges Wohnen und zukunftsgewandte Arbeitsplätze umzusetzen“, erklären beide. Und auch Bürgermeister Andreas Bovenschulte und Beiratssprecherin Edith Wangenheim begrüßen den Wandel. „Das Tabakquartier-Projekt steht für eine spannende und innovative städtebauliche Entwicklung, es ist ein Gewinn für Bremen“, so Bovenschulte.

Mehr Infos zum Tabakquartier, zur Planung und zum aktuellen Stand gibt es auf www.tabakquartier.com

Das Team von „buten un binnen“ (Radio Bremen) hat einen Überblick zum Quartier und der dazugehörigen Planung erstellt:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.butenunbinnen.de zu laden.

Inhalt laden

Beitragsbild: Bürgermeister Andreas Bovenschulte enthüllt feierlich das neue Straßenschild. Bildquelle: Senatspressestelle.

 




Werbung
Werbung
umzug-mansholt.de

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare