Neuer gesetzlicher Feiertag in Bremen und Niedersachsen – Bremer Bürgerschaft stimmte am Mittwoch ab

19. 06. 2018 um 16:24:25 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung

Die Abgeordneten des Niedersächsischen Landtags haben abgestimmt: Zukünftig wird es in Niedersachsen einen weiteren gesetzlichen Feiertag geben. Der 31. Oktober, also der Reformationstag, ist zukünftig frei. Dieser Beschluss beeinflusst auch die Wahl am Donnerstag in Bremen.
 
Anlässlich des 500. Geburtstages des Reformationstages hatte die komplette Bundesrepublik 2017 den 31. Oktober frei. Eine Ausnahme für die meisten Bundesländer, nur in Brandenburg, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen ist der Tag jedes Jahr frei. Jetzt entschloss sich auch Niedersachsen dazu diesen Tag als festen, gesetzlichen Feiertag aufzunehmen. 100 der 137 Parlamentarier stimmten heute, 19. Juni, für den Reformationstag ab, 20 dagegen, der Rest enthielt sich.
 
Am Donnerstag wird in Bremen über diese Thematik in der Bremischen Bürgerschaft abgestimmt. Zuvor hieß es, die Abstimmung von der Entscheidung in Niedersachsen abhängig zu machen. Eine Entscheidung für den Feiertag am Donnerstag sollte nun mehr keine große Überraschung mehr sein.
 
Update 20. Juni: Auch die Bremische Bürgerschaft hat sich für den Feiertag ausgesprochen. 54 Abgeordnete stimmten dafür, 16 dagegen.





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare