Neubau teurer als erwartet: Zwei Millionen Euro mehr für das Horner Bad

07. 02. 2019 um 10:24:38 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Der Neubau des Schwimmbads an der Spittaler Straße verschlingt mehr Geld als zunächst angenommen. Zu den bereits eingeplanten 25 Millionen Euro kommen jetzt nochmal zwei Millionen Euro. Grund dafür ist unter anderem der verzögerte Baubeginn.
 
„Niemand ist glücklich, wenn ihm gesagt wird, dass er voraussichtlich mehr Geld brauchen wird, als er ursprünglich veranschlagt hat. Indem wir die Fachlichkeit externer Experten eingebunden haben, haben wir Vorsorge getroffen für weitere Risiken und notwendige bauliche Änderungen finanziell abgesichert. Ich gehe davon aus, dass wir damit Luft haben, auch unangenehme Überraschungen zu schultern“, so Jan Fries, Staatsrat bei der Senatorin Sport und Aufsichtsratsvorsitzender der Bremer Bäder GmbH.
 
Ende Januar beschloss der Senat, dass rund zwei Millionen Euro auf die bereits eingeplanten 25 Millionen Euro für den Neubau des Horner Bads gesetzt werden, die zuständige Sportdeputation hat diesem Entschluss am Dienstag, 5.Februar, zugestimmt. Ein Drittel davon, knapp 614.000 Euro, sind als Reserven für Unvorhergesehenes bestimmt.
 
Die Aufstockung der Kosten rührt unter anderem daher, dass sich der Baubeginn um mehrere Monate nach hinten verschiebt. Weitere Kosten sind nicht ausgeschlossen: Bestimmte Forderungen der Feuerwehr zum Brandschutz (295.000 Euro), die geänderte Verkehrsschließung über die Spittaler Straße, der Baumschutz auf dem Freibadgelände und Veränderungen an technischen Anlagen (400.000 Euro) sind weitere Kostenpunkte.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare