Nach Umbauten: Ungewöhnliche Haltelinie am Herdentorsteinweg

08. 11. 2018 um 17:10:40 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung

Am Dienstag, 6. November, berichteten wir vor Ort über die abgeschlossenen Bauarbeiten am Herdentorsteinweg. Dabei fielen uns der doch eher ungewöhnliche „Bauch“ und die dazugehörige Haltelinie innerhalb des Radweges auf der Kreuzung auf. Wir fragten beim Amt für Straßen und Verkehr nach, für wen und welchen Zweck die Linie angebracht wurde.

Sinn der Bauarbeiten rund um den Herdentorsteinweg war es, besonders den Radfahrern mehr Platz einzuräumen und ihnen einen sichereren Weg zu bieten. Rote Streckenmarkierungen machen die Radwege deutlich sichtbar, zudem wurde das Abbiegen für motorisierte Verkehrsteilnehmer vom Herdentorsteinweg in nördliche Richtung auf die Straße Am Wall verboten.

Auffällig ist aber besonders eine Ecke der Kreuzung: Der Radweg entlang Am Wall vorbei am Herdentorsteinweg hat an der Kreuzung eine besonders große Auswölbung mit eingezeichneter Haltelinie. Das Amt für Straßen und Verkehr teilte uns auf Nachfrage mit, dass diese Haltelinie für Fahrradfahrer gilt, die aus südlicher Richtung vom Wall kommen und links in die Sögestraße abbiegen wollen. Diese müssen sich an der Haltlinie einreihen, den Gegenverkehr abwarten und können anschließend in Richtung Innenstadt weiterfahren. In den kommenden Tagen soll zum besseren Verständnis noch ein Linksabbieger-Pfeil auf dem Boden angebracht werden.





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare