Mofaunfall in Osterholz – 18-Jähriger erleidet schwere Kopfverletzungen

27. 05. 2019 um 11:11:50 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung

Am Samstagnachmittag, 25. Mai, kam es in der Osterholzer Landstraße zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem 18-Jährigen Mofafahrer und einem 24-Jährigen Autofahrer. Durch den Zusammenstoß erlitt der Mofafahrer schwere Kopfverletzungen, beim 24-Jährigen wurde ein Atemalkoholwert von 0,5 Promille festgestellt.
 
Gegen 16:10 Uhr bog der 18-Jährige aus einer Hofausfahrt in die Osterholzer Landstraße ein. Ein in Richtung Osterholzer Heerstraße fahrender 24-Jähriger übersah den Mofafahrer und erfasste den jungen Mann. Gut 40 Meter schob er den 18-Jährigen vor sich her, dabei löste sich der Schutzhelm des Getroffenen und er erlitt schwere Kopfverletzungen. Ein alarmierter Rettungswagen brachte den Verletzten umgehend in ein Krankenhaus.
 
Der 24-Jährige unterzog sich einem freiwilligen Atemalkoholtest der Polizei, dabei wurde ein Wert von 0,5 Promille festgestellt. Sein Führerschein wurde sichergestellt und eine Blutentnahme angeordnet. Der Gesamtschaden des Unfalls liegt bei knapp 5.700 Euro, Die Osterholzer Landstraße wurde zwischen dem Oewerweg und Soltend zeitweise gesperrt.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare