Bürgerschaftswahl 2019: CDU knapp vor der SPD – Kommt jetzt Rot-Rot-Grün?

27. 05. 2019 um 10:09:20 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung

Laut den aktuellen Hochrechnungen von Infratest dimap liegen die Christdemokraten in der Hansestadt weiterhin knapp vor der SPD, um knapp einen Prozentpunkt. Unabhängig vom endgültigen Ergebnis steht für die SPD fest: Diese Wahl-Schlappe ist historisch. Was folgt also jetzt auf Rot-Grün?
 
Das Duell „Carsten gegen Carsten“ konnte der Politik-Neuling Meyer-Heder für sich entscheiden. Der noch amtierende Bürgermeister Carsten Sieling kassierte am Wahlabend eine krachende Niederlage, rund acht Prozentpunkte weniger als bei der letzten Bürgerschafswahl strich die SPD ein. Aktuell sieht alles danach aus, dass die Sozialdemokraten das erste Mal in der Geschichte Bremens hinter der CDU bleiben. Schlimmer noch: Sie könnten aus der Regierung fliegen und in der Opposition landen.
 
Wie genau die neue Regierung in der Hansestadt aussieht, ist noch unklar. Sicher ist: Rot-Grün ist abgewählt. Möglich , dass sich die SPD und die Grünen jetzt Die Linke ins Boot holen und „Rot-Rot-Grün“ ins Leben rufen. Auch eine „Ampel“ mit der FDP statt Die Linke ist aktuell noch knapp möglich. Eine große Koalition aus der CDU und der SPD würde Stand jetzt ebenfalls für eine Regierung reichen, ebenso wie die „Jamaika-Koalition“ aus CDU, FDP, Grüne.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare