Messerattacke auf Polizist – 19-Jährige Täterin festgenommen

21. 06. 2018 um 11:31:14 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung

In den frühen Morgenstunden des heutigen Donnerstag, 21. Juni, ereignete sich vor dem Hauptbahnhof eine Messerattacke auf einen Bundespolizisten. Eine unter Rauschgift stehende Frau verletzte dabei einen 45-Jährigen Beamten am Arm, der Grund für die Attacke ist noch unklar.
 
Gegen 04:00 Uhr wollte die 19-Jährige einen Sachverhalt auf der Wache der Bundespolizei klären. Als sie die Wache wieder verließ, sah sie vor dem Eingang einen 45-jährigen Polizisten. Unvermittelt und aus bisher noch ungeklärten Gründen stach sie dem Mann mit einem Taschenmesser in den Arm, anschließend flüchtete sie.
 
Der Beamte nahm trotz seiner Verletzung die Verfolgung auf und stellte die Täterin. Er forderte die junge Frau auf, das Messer abzulegen. Dieser Forderung kam die 19-Jährige nicht nach, hinzugeeilte Einsatzkräfte überwältigten die Angreiferin mit Pfefferspray. Der verletzte Polizist musste zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden, mittlerweile konnte er dies wieder verlassen.
 
Nach ersten Erkenntnissen stand die Frau unter starkem Alkohol- und Drogeneinfluss. Noch vor Ort erlitt sie einen Kreislaufzusammenbruch und musste in eine Klinik eingeliefert werden. Dort wird sie zurzeit überwacht. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare