Mann bei Messerstecherei lebensgefährlich verletzt – Polizei sucht Zeugen

26. 09. 2018 um 10:00:07 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung

Lebensgefährliche Verletzungen erlitt ein 21-Jähriger am gestrigen Dienstag, 25. September, in der Huchtinger Heerstraße. Dort wurde er von einer Gruppe Angreifer gegen 22 Uhr überfallen und niedergestochen.
 
Der Mann parkte sein Auto vor einem Supermarkt in der Alten Heerstraße und kaufte im Laden ein. Als er wieder zu seinem Wagen zurückkehrte, war einer der vorderen Reifen platt. Der 22-Jährige fuhr daher vorsichtig auf das gegenüberliegende Tankstellengelände, um Luft nachzufüllen.
 

Angreifer schlagen auf Opfer und Auto ein

An der Tankstelle stürmte laut Zeugen eine ungefähr zehnköpfige Gruppe auf den Fahrer zu, schlug ihn und das Auto mit Baseballschlägern und versetzte dem Opfer mehrere Messerstiche. Der Mann brachte sich im Tankstellenshop in Sicherheit, während die Angreifer in unbekannte Richtung davon stürmten. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb erfolglos. Die Polizei sperrte den Tatort weiträumig ab und sicherte die dortigen Spuren.
 
Aktuell ermittelt die Mordkommission. Dazu sucht die Polizei weitere Zeugen. Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst telefonisch entgegen: (0421) 362 3888. Laut Polizeimitteilung waren die Angreifer dunkel gekleidet mit Kapuzenpullovern und schwarzen Schirmmützen.
 
Foto: An dieser Tankstelle wurde gestern ein 21-Jähriger niedergestochen und lebensgefährlich verletzt. Bildquelle: NonstopNews.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare