Künstliche Intelligenz als Helfer – Chatbots für den Bremer Bürgerservice

27. 08. 2019 um 10:09:58 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Das Technologie-Zentrum Informatik und Informationstechnik (TZI) der Universität Bremen wurde mit der Erforschung von Chatbots beauftragt, die künftig dazu dienen sollen, Fragen der Bremer Bürger via Textnachricht zu beantworten. Die genutzte Chatbot-Technologie wurde bereits im vergangenen Jahr mit dem Innovationspreis „Campusideen 2018“ ausgezeichnet.

Woher bekomme ich meinen Reisepass? An wen muss ich mich wenden, wenn ich Elterngeld beantragen will? Wo kann ich mich in Bremen trauen lassen? Diese und viele andere Fragen beantworten bisweilen die Mitarbeiter am Bremer Bürgertelefon. Das TZI forscht nun an einem Chatbot, der diese Fragen auch automatisch per Textnachricht beantworten kann.

Chatbot lernt eigenständig                                                                            

Die von Nina und Dirk Wenig am TZI entwickelte IDA-Chatbot-Technologie wurde bereits im vergangenen Jahr mit dem Innovationspreis „Campusidee 2018“ ausgezeichnet und soll nun für den Bürgerservice zum Einsatz kommen. Durch die Analyse von Webseiten und Broschüren kann sich der Chatbot weitgehend selbst trainieren. “Das System bietet aber auch die Möglichkeit, das erworbene Wissen gezielt zu kontrollieren und zu erweitern, dazu stellt es die gelernten Zusammenhänge übersichtlich und verständlich auf einer Website dar”, erläutert Nina Wenig. “So wird unter anderem vermieden, dass der Chatbot sich eigenständig Antworten aneignet, die im Umgang mit den Kundinnen und Kunden unerwünscht wären.”

Service rund um die Uhr

Prinzipiell geht es bei dem Projekt vor allem um die Beantwortung von häufig gestellten Fragen zu Dienstleistungen, beispielsweise dem Beantragen eines Personalausweises. “Wir möchten den Service mit einem zusätzlichen Informationskanal verbessern”, erklärt Finanzstaatsrat Henning Lühr, der die Forschung in Auftrag gab. “Der Vorteil: Der Chatbot ist rund um die Uhr erreichbar. Das bewährte Angebot des Bürgertelefons Bremen bleibt erhalten.”

Weitere Infos zur verwendeten IDA-Technologie gibt es auf der IDA-Website.

Foto: Nina und Dirk Wenig erforschen den Einsatz von Chatbots zur Beantwortung häufig gestellter Fragen im Bürgerservice. Bildquelle: GfG/Universität Bremen




Werbung
Werbung
umzug-mansholt.de

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare