Knapp 28 Kilogramm Heroin sichergestellt – Razzien in Hamburg und Bremen

13. 09. 2018 um 09:52:30 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Am Dienstag, 11. September, gelang dem Zollfahndungsamt Hannover und dem Landeskriminalamt Bremen ein wichtiger Schritt in den Ermittlungen gegen mehrere Rauschgiftdealer. In insgesamt 14 Wohnungen führten die Beamten Razzien durch, fast 28 Kilogramm Heroin wurden sichergestellt.
 
Seit gut einem Jahr wird gegen die Tatverdächtigen ermittelt. Nachdem feststand, dass eine neue Drogen-Lieferung übermittelt wurde, griffen die Beamten zu. In 13 Wohnungen in Bremen und in einer in Hamburg waren insgesamt 125 Polizisten im Einsatz und stellten neben über 100.000 Euro Bargeld auch kiloweise Heroin sicher.
 
Dadurch gelang den Ermittlern aus Hannover und Bremen ein großer Schlag gegen den Rauschgifthandel. Drei Tatverdächtige wurden vorläufig festgenommen und ein Antrag auf Untersuchungshaft gestellt. Gegen einen der Verdächtigen wurde dieser abgelehnt, die zwei anderen Beschuldigten sitzen in Haft.
 
Auf die Täter kommt vermutlich eine hohe Freiheitsstrafe zu, für den gewerbsmäßigen Handel mit Rauschgift sieht das Gesetz eine Haft von nicht unter einem Jahr vor. Hinzu kommt die Einfuhr von Betäubungsmitteln, hier beträgt die Mindesthaftdauer zwei Jahre.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare