Im achten Jahr in Folge: Bremen erhält 300 Millionen Euro Konsolidierungshilfe

19. 06. 2019 um 11:00:57 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung

Gute Nachrichten für die klammen Kassen des Landes Bremen: Zum achten Mal in Folge hat der Stabilitätsrat beschlossen, dass das Land Bremen auch für das Jahr 2018 300 Millionen Euro Konsolidierungshilfen erhält. Für Finanzsenatorin Karoline Linnert ein Zeichen, dass Bremen auf einem guten Weg ist.
 
„Bremen hat damit (insgesamt) 2,4 Milliarden Euro für die Einhaltung des Sanierungswegs bekommen. Bremen ist auf einem guten Weg, die Schuldenbremse ab 2020 einhalten zu können“, so Karoline Linnert. Den Grund für diese anhaltende Zusicherung der Konsolidierungshilfen sieht sie bei den „erheblichen Eigenanstrengungen und günstigen Rahmenbedingungen“ des Landes.
 
Dennoch weist der Stabilitätsrat daraufhin, dass für die neunte und letzte Rate in Höhe von 300 Millionen Euro für das Jahr 2019 weitere Maßnahmen erforderlich werden können. Einen Hinweis, den die Finanzsenatorin natürlich ernst nimmt, aber trotzdem zuversichtlich ist. „Bremen ist und bleibt vertragstreu – auch 2019“, erklärt sie.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare