Illegales Autorennen in Bremerhaven – Fahranfänger müssen ihre Führerscheine abgeben

30. 09. 2020 um 16:26:21 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

In Bremerhaven haben sich zwei Fahranfänger in der Nacht zu Mittwoch, 30. September, ein illegales Autorennen geliefert. Für einen der beiden war es nach Angaben der Polizei die erste Fahrt seit Erlangen der Fahrerlaubnis gewesen. Beiden wurde der Führerschein entzogen.

Gerade hatten sie den Führerschein gemacht und schon haben sie ihn wieder verspielt. In der Nacht zum 30. September, hatten sich ein 18- und ein 19-Jähriger in Bremerhaven ein illegales Autorennen geliefert. Gegen 1 Uhr waren die Beamten eigentlich zu einem anderen Einsatzort gerufen worden, als sie auf der alten Geestebrücke in der City zwei Pkw bemerkten, die sich mit laut aufheulendem Motor immer wieder gegenseitig mit hoher Geschwindigkeit überholten. Die Polizei folgte den Fahrern und hielt sie schließlich an.

Führerschein nach nur einer Fahrstunde einkassiert

Für den 18-jährigen Fahrer war es offenbar die erste Fahrt mit dem Führerschein gewesen. Dieser hatte mit dem vorausgegangenen Datumswechsel nämlich gerade seine Volljährigkeit erreicht. Beim zweiten Fahrer handelte es sich ebenfalls um einen Fahranfänger. Die Polizei fertigte Stranfanzeigen, stellte die Fahrzeuge sicher und zog beide Führerscheine ein.

Symbolbild: Die Beamten konnten die Raser stoppen und entzogen ihnen die Fahrerlaubnis. Bildquelle: Fotolia.




Werbung
Werbung
umzug-mansholt.de

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare