Fünfköpfige Gruppe überfällt 19-Jährigen – Intensivtäter in Haft

12. 11. 2018 um 10:05:06 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung

Von Freitag auf Samstag, 10. November, wurde ein 19-Jähriger in der Bürgermeister-Smidt-Straße von einer Gruppe junger Männer überfallen und zu Boden geschlagen. Die Täter konnten durch die Polizei gestellt werden, unter ihnen befanden sich zwei Intensivtäter.
 
Am Freitagabend lernte die fünfköpfige Gruppe den 19-Jährigen bei einer Feier kennen und die sechs jungen Männer verbrachten gemeinsam mehrere Stunden miteinander. Gegen 00:30 Uhr wurden sie im Bereich des Hauptbahnhofes von Einsatzkräften der Polizei kontrolliert. Anschließend zogen sie weiter in Richtung Bürgermeister-Smidt-Straße.
 
Dort griff der 19-jährige Haupttäter plötzlich seinen neuen „Freund“ an und schlug ihm ins Gesicht. Auch die anderen Gruppenteilnehmer attackierten den am Boden liegenden 19-Jährigen und traten mehrfach auf ihn ein. Dabei stahlen sie ihm Bargeld. Anschließend flüchteten vier der Täter in Richtung Güterbahnhof, einer blieb bei dem leicht Verletzten.
 
Am Güterbahnhof wurden die Flüchtigen durch Polizisten gestellt. Zwei 17 und 19-Jährigen waren der Polizei bereits als Intensivtäter bekannt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ das Amtsgericht gegen diese beiden ein Untersuchungshaftbefehl und die jungen Männer wurden der Justizvollzugsanstalt übergeben.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare