Alt werden in Deutschland: In Bremen geht es Senioren gut

12. 11. 2018 um 11:13:00 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung

Der neue „Good Aging Index“ ist da, mit guten Ergebnissen für die Hansestadt. Nur im Saarland geht es Senioren besser als in Bremen, insgesamt wurde jedes Bundesland anhand von 30 Faktoren bewertet. Besonders punkten konnte Bremen im Bereich „soziale Einbindung Älterer“.
 
Der „Good Aging Index“ wurde in diesem Jahr von der Initiative „7 Jahre länger“ in Auftrag gegeben. Das Ergebnis kann sich aus Sicht der Bremer sehen lassen: Mit 65,5 Punkten belegt die Hansestadt den zweiten Platz hinter dem Saarland (68,4). Schlusslicht ist Sachsen-Anhalt mit 57,8 Punkten, der Bundesdurchschnitt liegt bei 62,8 Punkten.
 
Berechnet wurde der Index mit Hilfe von 30 Faktoren aus den drei Bereichen „gesundes Altern/Wohlbefinden“, „finanzielle Sicherheit“ und „soziale Teilhabe“. Mit in die Bewertung flossen unter anderem die Lebenserwartung ab 60, die Qualität der Pflegeheime oder auch der Kontakt zu Freunden oder Familie ein. In puncto „soziale Einbindung Älterer“ ist Bremen besonders stark. In der Hansestadt fühlen sich Senioren im Vergleich zu anderen Bundesländern am wenigstens sozial ausgegrenzt.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare