Fridays for Future kritisiert die Bremer Landesregierung – Umweltsenatorin weist die Kritik zurück

08. 01. 2020 um 12:25:27 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

In einem Video, welches die Klimaprotest-Organisation „Fridays for Future“ auf Twitter veröffentlichte, wirft sie der Bremer Landesregierung Tatenlosigkeit vor. Außerdem habe es von Senatsseite keinerlei Gesprächsangebote gegeben, so heißt es im Video. Die Klimasenatorin Maike Schaefer wies diese Kritik zurück.

In dem Twitter-Video, in welchem die Klimaschutz-Aktivisten das Jahr 2019 Revue passieren ließen, sagten sie, es habe von Seiten der Bremer Regierung keinerlei Gesprächsangebot gegeben. Dies entspreche jedoch nicht der Wahrheit. Es habe mehrere Zusammentreffen mit den Aktivisten und Bremens Klimasenatorin Maike Schaefer gegeben, so die Senatorin gegenüber buten un binnen (Radio Bremen).  Zudem habe sie den Verantwortlichen ihre Visitenkarte gegeben und sich für ein Vier-Augen-Gespräch angeboten. Dies sei jedoch von Seiten der Aktivisten abgelehnt worden.

Foto: Die Fridays-for-Future-Aktivisten werfen der Bremer Landesregierung Tatenlosigkeit vor. Bildquelle: Fridays for Future.




Werbung
Werbung
umzug-mansholt.de

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare