Fan-Marsch anlässlich Werders Jubiläumsspiel – Polizei fertigt mehrere kleine Strafanzeigen an

11. 02. 2019 um 11:22:10 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung

Gestern Abend, 10. Februar, empfing der SV Werder Bremen im Weserstadion den FC Augsburg. Anlässlich des 120. Geburtstages des Vereins veranstaltet das Bündnis „Werderfans gegen Rassismus“ einen Fanmarsch vom Markplatz hin zum Stadion. Bis auf kleinere Delikte blieb der Tag aus Sicht der Polizei ruhig.
 
Gegen 10:30 Uhr versammelten sich am Marktplatz gut 950 Personen zum Fan-Marsch, der Zug war bereits im Vorfeld angemeldet. Über die Domsheide ging es in Richtung „Viertel“. In der Ostertorstraße musste die Polizei erstmals aktiv werden: Einige Teilnehmer der Demonstration zündeten einen „Rauchtopf“, dies hatte eine Strafanzeige zur Folge.
 
Die Polizei geht davon aus, dass die Demonstration in der Spitze bis zu 1.500 Teilnehmer hatte. In der Verdener Straße / Treppe Franz-Böhmert-Straße kam es zum nächsten, kleinen Zwischenfall. Einige Fans stimmten Parolen mit Beleidigungen in Richtung des Innensenators an, auch hier wurden Strafanzeigen angefertigt.
 
Vor dem Spiel fanden die Beamten zudem bei einer Person Betäubungsmittel, auch hier muss sich der Schuldige auf eine Strafanzeige einstellen. Die „Auslöser“ eines kleinen Feuerwerks unweit des Stadions blieben unerkannt, beim Eintreffen der Polizei waren diese bereits geflüchtet.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare