Falsche Polizisten verhaftet – Betrugsmasche am Telefon von Opfern durchschaut

30. 08. 2018 um 15:05:36 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung

Keinen Erfolg hatten falsche Polizisten, die vorgestern (28. August) versuchten, ein Ehepaar in Hemelingen reinzulegen. Statt Geld erwartete das Betrügerduo bei einer Übergabe die echte Polizei und las ihnen nicht nur die Leviten.
 
Gegen 21.35 Uhr wurde ein 55-Jähriger von einem der Betrüger angerufen. Der Fremde erzählte, bei einem Festgenommenen seien Hinweise auf die Wohnung des 55-Jährigen aufgetaucht. Statt dem Betrüger mit seiner bekannten Masche auf den Leim zu gehen, durchschaute der Angerufene den Trick.
 

Ehepaar sorgt für Verhaftung der Betrüger

Während der Mann das Telefonat weiter führte, verständigte seine Frau die Polizei. Zum Schein stimmte der Mann zu, Wertsachen aus seiner Wohnung in eine Plastiktüte zu packen und an einem Übergabeort abzulegen. Vereinbart wurde eine Stelle in der Mahndorfer Heerstraße. Als zwei Verdächtige dort wenig später die Tüte aufnahmen und wegfahren wollten, schnappte die Falle zu. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.
 
Wie die Polizei erklärt, rufe sie niemals unter der Notrufnummer 110 an. Vermeintlichen Beamten sollten keine Angaben zu persönlichen oder finanziellen Verhältnissen gegeben werden. Auch die Herausgabe von Bargeld oder Wertsachen fordere sie nicht. Wer solche Aufforderungen erhält, sollte selbst den Notruf 110 wählen.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare