Fahrrad-Demo in Bremen – Rund 250 Teilnehmer radelten durch die Stadt

22. 09. 2020 um 11:26:36 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Rund 250 Teilnehmer radelten am Sonntag, 20. September, bei der „Kidical Mass“-Demo durch die Bremer Straßen. Hauptziel der Fahrraddemo, die in mehreren deutschen Städten stattfand, war die Forderung nach mehr Sicherheit – gerade für Kinder und Familien.

Etwa sieben Kilometer legten die Teilnehmer der Fahrrad-Demo am Sonntag, 20. September, zurück, darunter überwiegend Familien mit Kindern. Von der Bürgerweide aus radelten die Demonstranten durch die Innenstadt und in Richtung Neustadt. Die Protestaktion steht im Zusammenhang mit einer deutschlandweiten Aktion, zu der sich in mehr als 90 deutschen Städten Radfahrer zusammenfanden.

Mehr Sicherheit für die Kleinsten

Die Teilnehmer fordern mehr Sicherheit für Radfahrer – insbesondere für die Kinder. Unter dem Motto „Platz für die nächste Generation!“ fordern sie sichere Schulradwegenetze und Tempo 30 innerorts. „Aus dem gesamten Bundesgebiet haben uns fantastische und motivierende Bilder von fröhlichen Kindern auf ihren Fahrrädern erreicht. Dieses Wochenende hat gezeigt, wie frei Kinder sich in ihrer Stadt bewegen könnten, wenn wir ihnen den Platz dafür geben. Genau das wollten wir erlebbar machen – für die Kinder, aber auch Politiker/innen, die endlich entsprechende Entscheidungen fällen müssen“, erklärt Organisatorin Simone Kraus. Die Bedingungen für Radfahrer, insbesondere für Kinder und Jugendliche seien noch immer zu schlecht. Viele Wege seien nicht richtig einsehbar oder schlichtweg zu schmal.

Das Team von „buten un binnen“ (Radio Bremen) hat die Demonstration mit der Kamera begleitet:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.butenunbinnen.de zu laden.

Inhalt laden

Symbolbild: In mehr als 90 deutschen Städten stiegen Familien am Sonntag aufs Rad, um für mehr Sicherheit im Radverkehr zu demonstrieren. Bildquelle: Kidical Mass / Foto: Sebastian Peter.




Werbung
Werbung
umzug-mansholt.de

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare