Fahndungserfolg der Polizei Bremen nach brutalem Überfall auf Uhrmacher

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Im Fall des bewaffneten Überfalls auf ein Uhrengeschäft Anfang April, konnte die Bremer Polizei nun einen bedeutenden Fahndungserfolg verzeichnen: Am vergangenen Freitag, 19. April, wurde ein dringend tatverdächtiger Mann festgenommen.

Am 3. April hatte ein Räuber ein Uhrengeschäft in der Straße Vor dem Steintor betreten und dort den Uhrmacher durch Faustschläge und Reizgas verletzt. Nur durch den beherzten Eingriff einer Nachbarin konnte Schlimmeres verhindert werden. Um Zeugenhinweise aus der Bevölkerung zu erhalten hatte die Polizei am 15. April Videos, die den brutalen Angriff zeigen, veröffentlicht. (BremenNews berichtete hier)

Durch intensive Ermittlungsarbeiten, vor allem durch die Analyse von Beweismaterial und die priorisierten forensischen Untersuchungen, ist es der Polizei Bremen nun gelungen, den Täter zu identifizieren. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erging schon am Donnerstag, 18. April, Haftbefehl gegen den flüchtigen Täter. Der 21-jährige Mann wurde bereits am Folgetag von Spezialeinsatzkräften in Bremen festgenommen.

Dazu Polizeipräsident Dirk Fasse: „Dieser Fahndungserfolg ist das Ergebnis akribischer Ermittlungen. Jeder, der das Video gesehen hat, war von dem brutalen Vorgehen schockiert. Ich bin froh, dass wir diesen Gewalttäter nun hinter Gittern haben.“

 

Symbolild: Ein unter dringendem Tatverdacht stehender 21-jähriger Mann aus Bremen wurde festgenommen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert